PLZ-07

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
PLZ-07
Vostok-2018 military manoeuvres (2018-09-13) 60.jpg

Chinesische PLZ-07-Panzerhaubitze im Jahr 2018

Allgemeine Eigenschaften
Besatzung 5 (Kommandant, Fahrer, Richtschütze, zwei Ladeschützen)[1]
Länge 6,65 m (Geschütz in 12-Uhr-Stellung)
Breite 3,28 m
Höhe 2,50 m
Masse 24,5 t
Panzerung und Bewaffnung
Panzerung unbekannt
Hauptbewaffnung 122-mm-Geschütz PL-96 L/32
Sekundärbewaffnung 12,7-mm-Fla–MG W85/QJC-88, 2×6 Nebeltöpfe
Beweglichkeit
Antrieb Dieselmotor vom Typ 1V150
544 PS
Federung Drehstabfederung
Geschwindigkeit 65 km/h
Leistung/Gewicht
Reichweite 500 km[2]

Die PLZ-07 (andere Bezeichnung: Typ 07) ist eine chinesische Panzerhaubitze, die vom Rüstungskonzern Norinco hergestellt wird.

Entwicklungsgeschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

PLZ-07 im Jahr 2009 bei der ersten öffentlichen Präsentation

Die Volksbefreiungsarmee hatte bereits seit den 1970er-Jahren diverse Modelle mit 122-mm-Geschützen im Dienst, die aber hinsichtlich Feuerkraft und Mobilität nicht mehr den Anforderungen der Armee entsprachen. Die Modelle der Typen Typ 89, Typ 85 und Typ 70/70-1 sollen im Zuge der Einführung der PLZ-07 ausgemustert werden. Seit 2007 soll die PLZ-07 bei den Streitkräften im Zulauf sein[3], im Jahr 2009 anlässlich des 60. Jahrestages der Gründung der Volksbefreiungsarmee wurde sie erstmals auf einer Militärparade öffentlich gezeigt. Die PLZ-07-Panzerhaubitze wurde komplett vom chinesischen Rüstungskonzern Norinco entwickelt und wurde bisher nicht exportiert.[4]

Bewaffnung und Technik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Bewaffnung besteht aus einer 122-mm-Haubitze des Typs PL-96 mit 32 Kaliberlängen. Die maximale Feuerrate beträgt sechs bis acht Schüsse pro Minute. Bei längerem Feuerkampf wird die Feuerrate durch die thermische Belastung des Rohres jedoch minimiert. Die maximale Reichweite der Waffenanlage beträgt 18 km mit Standardgeschossen und bis zu 27 km mit reichweitengesteigerten ERFB-BB-RA-Geschossen.[1] Auf dem Dach des Turms befindet sich auch ein 12,7-mm-Maschinengewehr des Typs W85/QJC-88 zur Flugabwehr, das vom Kommandanten bedient wird. Sechs Nebelmittelwurfbecher sind an der Turmfront auf jeder Seite der Hauptkanone montiert. Der Höhenrichtbereich der Waffe beträgt −3° bis +70°. Beim Marsch wird das Rohr in einer Zurrgabel fixiert.[1] Der PLZ-07 verwendet das Chassis des Schützenpanzers ZBD-04. Der 544 PS starke Motor befindet sich auf der rechten Vorderseite und der Fahrerstand ist auf der linken Vorderseite. Die Besatzung kann das Fahrzeug über zwei Luken („Dach“) und eine Tür im Wannenheck betreten und verlassen, dem Fahrer steht eine eigene Luke zur Verfügung.[1]

Versionen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • PLZ-07/PLZ-07A: Version der Landstreitkräfte Chinas.
  • PLZ-07B: Amphibische Version mit modifiziertem Chassis der chinesischen Marineinfanterie.[5]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: PLZ-07 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c d PLZ-07 122mm self-propelled howitzer (englisch)
  2. Martin Andrew: Modern PLA Armoured Vehicles. 2009. (englisch)
  3. International Relations and Security Network: Artillery Systems 'Boom' In Asia. 2014.
  4. Army-guide.com: PLZ07 (englisch)
  5. Janes.com: Kerry Herschelman: Chinese marines get first taste of cold weather training (englisch)