POP3S

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
POP3S im TCP/IP-Protokollstapel:
Anwendung POP3
Transport SSL/TLS
TCP
Internet IP (IPv4, IPv6)
Netzzugang Ethernet Token
Bus
Token
Ring
FDDI

POP3S bezeichnet ein Netzwerkprotokoll zur Erweiterung des E-Mail-Übertragungsprotokolls POP3 um eine Verschlüsselung durch SSL/TLS. Üblicherweise wird für POP3S TCP auf Port 995 genutzt.

Eine Alternative ist die Nutzung von POP3 mit STARTTLS zur Verschlüsselung. Die Kommunikation findet dabei auf dem Standardport 110 statt. In diesem Fall kann allerdings beim Aufbau der Verbindung für den Benutzer unbemerkt die Verschlüsselung abgeschaltet werden, sofern der Client sie nicht erzwingt.[1]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • RFC 2595Using TLS with IMAP, POP3 and ACAP

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. RFC 3207SMTP Service Extension for Secure SMTP over Transport Layer Security. “The SMTP client and server may decide to move ahead even if the TLS negotiation ended with no authentication and/or no privacy …”