Pablo Alfaro

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Pablo Alfaro
Spielerinformationen
Name Pablo Alfaro Armengot
Geburtstag 24. April 1969
Geburtsort SaragossaSpanien
Größe 185 cm
Position Innenverteidigung
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
1989–1992 Real Saragossa 107 (2)
1992–1993 FC Barcelona 7 (1)
1993–1996 Racing Santander 108 (1)
1996–1997 Atlético Madrid 11 (0)
1997–2000 CP Mérida 34 (0)
2000 Iraklis Thessaloniki  ? (?)
2000–2005 FC Sevilla 129 (2)
2006–2007 Racing Santander 22 (1)
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.

Pablo Alfaro Armengot (* 24. April 1969 in Saragossa) ist ein ehemaliger spanischer Fußballspieler.

Pablo Alfaro war als aktiver Spieler einer der besten und zuverlässigsten Innenverteidiger der spanischen Primera División. Sein Debüt gab Alfaro für Real Saragossa. Nach drei sehr Jahren wechselte er zur Saison 1992/93 zum FC Barcelona, wo ihm jedoch der ganz große Durchbruch versagt blieb, da er nur bei sieben Saisonspielen auflaufen konnte. Nach der Saison verpflichtete ihn Racing Santander, von denen er 1996 zu Atlético Madrid wechselte, wo er erneut nur zu recht wenigen Einsätzen kam.

Nach Engagements in Mérida und Thessaloniki kam Alfaros größte Zeit als Spieler des FC Sevilla, wo er zum Kultspieler wurde und alle Höhen und Tiefen samt Auf- und Abstieg miterlebte. Seine Karriere ließ Alfaro bei Racing Santander ausklingen. Sein letztes Spiel bestritt er bei der 0:2-Heimniederlage am 38. Spieltag der Saison 2006/07 gegen Real Betis.

Pablo Alfar ist gemeinsam mit Xavi Aguado, der 1988–2003 bei Real Saragossa spielte, und Sergio Ramos von Real Madrid mit 18 Platzverweisen Spitzenreiter bei den Roten Karten in der spanischen Liga (Stand 21. August 2017).[1]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. La Liga: Sergio Ramos von Real Madrid egalisiert Rot-Rekord. Sport1.de, 21. August 2017, abgerufen am 21. August 2017.