Pablo Echenique

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Pablo Echenique

Pablo Echenique Robba (* 28. August 1978 in Rosario, Argentinien) ist ein spanischer und argentinischer (er besitzt beide Staatsbürgerschaften)[1] Wissenschaftler und Politiker. Seit der Europawahl 2014 ist er Mitglied des Europäischen Parlaments für die politische Organisation Podemos.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Pablo Echenique wurde im Jahr 1978 in Rosario (Argentinien) geboren. Als er 13 Jahre alt war, zog er zusammen mit seiner Mutter Irma und seiner Schwester Analía nach Spanien. Die Familie siedelte sich in Saragossa an. Echenique leidet seit frühster Kindheit an spinaler Muskelatrophie, einer erblich bedingten und degenerativen Krankheit.[2] Infolge dieser Krankheit ist er zu 88 % behindert,[3] sodass er als Rollstuhlfahrer mobil ist. In seinen eigenen Worten beschrieben: „Ich habe wenig Kraft, ich kann alles bewegen, aber nur wenig“.[4] Seine Behinderung war einer der Gründe weshalb seine Familie nach Spanien auswanderte, auf der Suche nach besseren Chancen.[1]

Echenique erlangte 2002 sein Diplom der Physik und promovierte vier Jahre später an der Universität Saragossa.[1] Mit einem Post-Doc-Stipendium forschte er am Institut für Bioinformatik und Physik komplexer Systeme (Instituto de Biocomputación y Física de Sistemas Complejos) an der Universität Saragossa.[4] 2008 bekam er den Preis Romper Barreras (Barrieren brechen) für die Anpassung seines Büros an der Universität.[4] Seit 2009 ist er Titular-Wissenschaftler und Forscher des CSIC am Institut für physische Chemie Rocasolano.[2] Darüber hinaus ist er außerordentlicher Mitarbeiter im Fachbereich Theoretische Physik an der Universität Saragossa.[5]

Gemeinsam mit Raúl Gay schreibt er in eldiario.es den Blog De retrones y hombres (Von Behinderten und Menschen), bei dem sie versuchen, mit den Stereotypen über die Welt der Behinderung zu brechen (der Begriff retrón ist ein von Echenique und Gay geprägter Neologismus, um behinderte Menschen zu bezeichnen,[6][1] wenngleich Echenique auch, um sich selbst zu bezeichnen, das Wort «cascao» (deutsch: kaputt) benutzt). Einer seiner Beiträge im Blog, Discapacitado y más feliz que tú... sí, que tú (Behindert und glücklicher als du..., ja, als du) wurde 2014 mit dem Journalismus-Preis Tiflos in der Kategorie digitaler Journalismus ausgezeichnet, einem Preis der nationalen Organisation der spanischen blinden Menschen (ONCE). Die Jury hob hervor, dass „der Protagonist zur Stimme des Netzwerks wird, mit einer neuartigen Aussage, die ihn eine neue Perspektive einnehmen lässt, welche die Auseinandersetzung anheizt, Diskussionen anregt, Überlegungen anstößt, mit einer direkten und leidenschaftlichen Sprache“.[7]

Am 9. August 2012 heiratete er seine ehemalige Kommilitonin aus dem Promotionsprogramm, die Venezolanerin María Alejandra (Mariale) Nelo Bazán.

Politische Aktivitäten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Pablo Echenique und Raúl Gay: Konferenz De Retrones y Hombres Saragossa, Juni 2014

Im Januar 2014, nach dem Herauskristallisieren der Podemos, engagierte sich Pablo Echenique in der neuen Partei[5], indem er den „Podemos-Kreis Behinderung“ (Círculo Discapacidad) bildete,[8] sowie mit seiner Kandidatur bei den Vorwahlen zur Erstellung der Liste für die Europawahl 2014 in Spanien.[9] Echenique war bei diesen Vorwahlen der Kandidat mit dem viertbesten Stimmergebnis,[10] und landete schließlich auf der fünften Position[3] da bereits zuvor vereinbart worden war, man wolle beim Besetzen der Listenplätze Männer und Frauen abwechselnd einordnen.[1]

Im Ergebnis der Europawahl erreichte Podemos fünf Parlamentssitze, sodass Pablo Echenique zum Europaabgeordneten gewählt wurde.[11] Er erklärte, dass Behinderung und Wissenschaft seine Schwerpunkte sein werden.[2]

Wegen einer Schwarzarbeits-Affäre geriet Echenique 2016 unter politischen Druck.[12]

Wissenschaftliche Arbeiten und Veröffentlichungen (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • P. Echenique-Robba, M. A. Nelo-Bazán, and J. A. Carrodeguas, Reducing the standard deviation in multiple-assay experiments where the variation matters but the absolute value does not, PLoS one 8 (2013) e78205. PDF @ Digital.CSIC / Journal
  • J. L. Alonso, A. Castro, P. Echenique, and A. Rubio, On the combination of TDDFT with molecular dynamics: New developments, in the book Fundamentals of Time Dependent-Density Functional Theory, eds. M. A. L. Marques, N. Maitra, F. Nogueira, E. K. U. Gross, and A. Rubio, pp. 301–316, Springer-Verlag, 2012. PDF @ Digital.CSIC / Book at Springer
  • J. L. Alonso, X. Andrade, P. Echenique, F. Falceto, D. Prada-Gracia and A. Rubio, Efficient formalism for large scale ab initio molecular dynamics based on time-dependent density functional theory, Physical Review Letters 101 (2008) 096403. PDF @ Digital.CSIC / Journal / Supplementary material
  • PhD Thesis:P. Echenique, A bottom-up physical approach from small peptides to proteins. Methods and ab initio potentials (November, 2006) PDF @ Digital.CSIC (If you like the format of my Thesis, you can download the LaTeX template)
  • P. Echenique, Shut up and let me think Or why you should work on the foundations of quantum mechanics as much as you please, Oktober 2013.[13]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c d e Martín Mucha: El otro Pablo de Podemos. deutsch: Der andere Pablo von Podemos. In: El Mundo (Crónica). 1. Juni 2014 (elmundo.es [abgerufen am 26. Juni 2014]).
  2. a b c Nuño Domínguez: „En la izquierda a veces la gente se vuelve anticientífica“. In der Linken werden die Leute manchmal unwissenschaftlich. In: Materia. 30. Mai 2014 (esmateria.com [abgerufen am 26. Mai 2014]).
  3. a b Redaktion: Pablo Iglesias, elegido cabeza de lista por Podemos en las primarias con más participación para las europeas. In: Público. 3. April 2014, abgerufen am 26. Juni 2014.
  4. a b c P.G. I.: „Antes debía pedir ayuda hasta para dar la luz o abrir la puerta“. Früher musste ich immer um Hilfe bitten, sogar um das Licht anzuschalten oder die Tür zu öffnen. In: El Heraldo de Aragón. 17. Oktober 2008 (heraldo.es [abgerufen am 26. Juni 2014]).
  5. a b A. Maluenda: Pablo Echenique: „Es hora de que certifiquemos la defunción del bipartidismo“. Es ist an der Zeit, dem Zweiparteiensystem die Sterbeurkunde auszustellen. In: El Heraldo de Aragón. 18. Mai 2014 (heraldo.es [abgerufen am 26. Juni 2014]).
  6. Sobre este blog. deutsch: Über diesen Blog. In: De retrones y hombres. Abgerufen am 26. Juni 2014.
  7. Organización Nacional de Ciegos Españoles: Trabajos de la Cadena SER, Cuatro, Mujer de Hoy, y www.eldiario.es, los ganadores. deutsch: Arbeiten von Cadena SER, Cuatro, Mujer de Hoy und www.eldiario.es sind die Gewinner. 28. März 2014, abgerufen am 26. Juni 2014.
  8. Pablo Echenique Robba: Podemos y la discapacidad. Podemos und die Behinderung. In: Zona Crítica. eldiario.es, 29. März 2014, abgerufen am 26. Juni 2014.
  9. Podemos Discapacidad: Candidatura de Pablo Echenique (subtitulado). Pablo Echeniques Kandidatur. In: YouTube. 1. April 2014, abgerufen am 26. Juni 2014.
  10. Resultados detallados. Pregunta para formar parte de la lista (5 votos por persona). deutsch: Ergebnisse im Detail. Frage zu den Teilnehmern der Liste (5 Stimmen pro Person). (Nicht mehr online verfügbar.) Podemos, 3. April 2014, archiviert vom Original am 17. Juli 2014; abgerufen am 26. Juni 2014.  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/podemos.info
  11. Junta Electoral Central (Zentraler Wahlausschuss): Acuerdo de 11 de junio de 2014, de la Junta Electoral Central, por el que se procede a la publicación de los resultados de las elecciones de Diputados al Parlamento Europeo convocadas por Real Decreto 213/2014, de 31 de marzo, y celebradas el 25 de mayo de 2014, con indicación del número de escaños y de votos obtenidos por las candidaturas proclamadas. deutsch: Beschluss des Wahlausschusses vom 11. Juni 2014, wodurch aufgrund des königlichen Erlasses 213/2014 vom 31. März zur Veröffentlichung der Ergebnisse der am 25. Mai 2014 stattgefundenen Wahl der Abgeordneten zum Europäischen Parlaments, mit Angabe der Parlamentssitze und Stimmenanzahlen der zur Wahl gestellten Kandidaturen übergegangen wird. In: Boletín Oficial del Estado. Nr. 142, S. 44704–44716 (boe.es [PDF; abgerufen am 12. Juni 2014]).
  12. Leo Wieland: Korrupte Robin Hoods, in: FAZ, 3. August 2016, S. 4
  13. Cornell University Library (Hrsg.): Shut up and let me think. arxiv:1308.5619.