Pacing and Leading

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Pacing and Leading ist ein Begriff aus dem Neuro-Linguistischen Programmieren (NLP). Das NLP ist eine Sammlung von Kommunikationstechniken und Methoden zur Veränderung psychischer Abläufe im Menschen.

Der Begriff Pacing and Leading bedeutet auf Deutsch so viel wie: Mitgehen und führen.[1]

Die Wirksamkeit von NLP konnte wissenschaftlich nie nachgewiesen werden.[2]

Erklärung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das erklärte Ziel beim Pacing and Leading ist die Führung einer oder mehrerer Personen. Die Basis dieser Technik ist das Gewinnen von Vertrauen (der zu führenden Personen).

  • Vertrauen wird definiert als subjektive Überzeugung von der Richtigkeit, Wahrheit bzw. Redlichkeit von Personen, von Handlungen, Einsichten und Aussagen eines anderen.

Pacing[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Beim Pacing (englisch: Schritt halten) gleicht die Person, die führen will, ihre Verhaltensweisen bewusst an die Verhaltensweisen der zu führenden Personen an. Damit versucht sie das Vertrauen der Personen zu gewinnen. Dies könnte (nach NLP) auf folgenden Ebenen erfolgen:

  • Körpersprache: Angleichen der Haltung, Gestik und Atemfrequenz.
  • Mimik: Angleichen des Gesichtsausdrucks.
  • Stimme: Angleichen der Stimmlage, der Lautstärke und der Sprechgeschwindigkeit.
  • Sprache: Verwendung ähnlicher Wörter.

NLP konnte bisher keinen wissenschaftlichen Nachweis liefern, dass auf diese Art tatsächlich Vertrauen hergestellt wird.

Gemäß den Ansichten von NLP spricht man - nach dem Aufbau von „Vertrauen“ - davon, dass sich die Personen im Rapport befinden. NLP versteht unter „Rapport“, dass die Körpersprache, die Mimik und die Stimme der beteiligten Personen sehr ähnlich sind und sich die Personen deshalb unbewusst gegenseitig vertrauen.[3]

Leading[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Rahmen von NLP kann die Person, die durch Pacing das „Vertrauen“ einer Personen erworben hat, zum Leading (deutsch: führen) übergehen. Dabei besteht die Gefahr, dass die führende Person das Vertrauen ausnutzt, um verschiedene Interessen durchzusetzen.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. http://www.ipa-consulting.de/lexikon/pacing-and-leading
  2. Tomasz Witkowski: Thirty-Five Years of Research on Neuro-Linguistic Programming. NLP Research Data Base. State of the Art or Pseudoscientific Decoration? In: Polish Psychological Bulletin 2010. Vol. 41(2), S. 58–66.
  3. http://www.compass-bc.de/docs/Pacing_Rapport_Leading.pdf (PDF-Datei; 110 KB)