Pago Pago

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Pago Pago
Docks im Hafen von Pago Pago
Docks im Hafen von Pago Pago
Lage auf Amerikanisch-Samoa
American Samoa-CIA WFB Map.png
Basisdaten
Staat: Vereinigte Staaten
Außengebiet: Amerikanisch-Samoa
Distrikt: Eastern District
Koordinaten: 14° 17′ S, 170° 42′ WKoordinaten: 14° 17′ S, 170° 42′ W
Zeitzone: Samoa Time Zone (UTC−11)
Einwohner: 3.656 (Stand: 2010)
Höhe: 9 m
FIPS: 60-62500
GNIS-ID: 1389119

Pago Pago (Aussprache /ˈpɑŋo ˈpɑŋo/) ist der Hauptort von Amerikanisch-Samoa und liegt auf der Insel Tutuila.

Er besitzt einen internationalen Flughafen und ist Hauptumschlagplatz für Waren und touristische Aktivitäten der gesamten Inselgruppe. Die Tagesmitteltemperatur liegt ganzjährig bei 20–30 °C. In Pago Pago befindet sich außerdem einer der tiefsten, natürlichen Tiefwasserhafen des Südpazifiks in einer strategisch wichtigen Position.[1][2][3] Des Weiteren verfügt der Hafen über einen besonders hohe Ausbaustufe[4] und ist deshalb Sitz verschiedener international tätiger Fischverarbeitungsbetriebe.[5] Der Großteil der Industrie in der Stadt beläuft sich auf die Absatzmärkte Tourismus, Unterhaltung und Lebensmittel mit dem Schwerpunkt der Verarbeitung und Verpackung von Thunfisch. So war Pago Pago 1993 weltweit viertgrößtes Zentrum der Thunfischverarbeitung[6], da es die weltweit größten Thunfischunternehmen Chicken of the Sea und StarKist beherbergte, welche geschätzt circa 445 Millionen US-Dollar an Umsatz durch den Export von abgepackten Thunfisch-Konserven in die USA erzielten.[7]

Weiterhin ist Pago Pago das einzige höher entwickelte, städtische Zentrum von Amerikanisch-Samoa. Verschiedene umliegende Dörfer rund um den Hafen von Pago Pago bilden zusammen mit Pago Pago die Greater Pago Pago Metropolitan Area, die im Jahr 2000 etwa 8000 Einwohner zählte. Der Ortsteil Pago Pago selbst hatte 2010 nach einer Volkszählung 3656 Einwohner. Die einzelnen Ortsteile sind Utulei, Fagofogo, Malaloa, Pago Pago, Satala und Atu'u. Fagofogo umfasst hierbei die Ortsmitte mit Sitz der Legislatur, und der amerikanisch-samoanischen Polizeibehörde Fona während die Exekutive in Utulei untergebracht ist.

Die Lage am Berg Mount Pioa beschert Pago Pago die weltweit durchschnittlich höchsten, jährlichen Niederschläge in einer Hafenregion.

Pago Youth ist der Fußballverein der Stadt.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Wikinews: Pago Pago – in den Nachrichten
 Commons: Pago Pago – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. United States. Central Intelligence Agency: The World Factbook 2016-17. 53rd ed. Washington, D.C., ISBN 978-0-16-093327-1.
  2. Grabowski, Patricia A.: U.S. territories and possessions : Puerto Rico, U.S. Virgin Islands, Guam, American Samoa, Wake, Midway, and other Islands, Micronesia. Chelsea House Publishers, New York 1992, ISBN 0-7910-1053-8.
  3. Kristen, Katherine: Pacific Islands (Portrait of America). Hrsg.: San Val. 1999, ISBN 978-0-613-03242-1.
  4. Leonard, Barry (2009). Minimum Wage in American Samoa 2007: Economic Report. Diane Publishing. Page 11. ISBN 978-1-4379-1425-2.
  5. Leonard, Barry (2009). Minimum Wage in American Samoa 2007: Economic Report. Diane Publishing. Page 61. ISBN 978-1-4379-1425-2.
  6. Stanley, David (1993). South Pacific Handbook. David Stanley. Page 353. ISBN 978-0-918373-99-1.
  7. Smith, Andrew F. (2012). American Tuna: The Rise and Fall of an Improbable Food. University of California Press. Page 164. ISBN 978-0-520-95415-1.^