Pakoros

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Münze von Pakoros II.

Pakoros II. († 115) beherrschte das Partherreich von etwa 77 bis 105 (die genauen Angaben schwanken bei verschiedenen Autoren). Nach Cassius Dio verkaufte er das Reich von Osrhoene an Abgar VII., und nach Ammianus Marcellinus erweiterte er Ktesiphon und errichtete dort Mauern.

Auf seinen zahlreichen Münzen erscheint er immer als Arsaces Pacoros. Die Nennung seines Namens im Zusammenhang mit dem Königstitel Arsaces mag andeuten, dass seine Herrschaft umstritten war. Drei der Gegenkönige sind von Münzen bekannt: Vologaeses II., ca. 78–80, Artabanos III., ca. 79/80 und Vologaeses III., um 105.

In seiner Regierungszeit (97 und 101) kam Gan Ying – der eigentlich nach Rom wollte, aber gesagt bekam, dass diese Reise nochmals zwei Jahre dauern würde – aus China nach Parthien, wo er von einem König Man-chi'iu empfangen wurde. Der König sandte Löwen und Strauße nach China.

Nach dem Tode des Pakoros folgte ihm sein Bruder Osroes I. in der Herrschaft.

Quellen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Pakoros – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
VorgängerAmtNachfolger
Vologaeses I.König des Partherreiches
78–105
Osroes I.