Paladin Energy

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Paladin Energie Ltd
Logo
Rechtsform Aktiengesellschaft
Gründung 1993
Sitz Perth, Australien
Branche Uranbergbau
Website www.paladinenergy.com.au

Paladin Energy Ltd (PDN) ist das zweitgrößte Uranförder-Unternehmen nach der Energy Resources of Australia in Australien, das sowohl an der Australian Securities Exchange (ASX), Toronto Stock Exchange (TSX) als auch an der Namibian Stock Exchange (NSX) gelistet ist. Paladin wurde 1993 gegründet und engagierte sich seit 1988 im Uranabbau, entgegen dem seinerzeitigen Trend, der durch fallende Uranpreise verursacht wurde. Ihr Hauptsitz befindet sich in Perth.

Das Unternehmen bezieht sich in ihrem Namen explizit auf Paladin, auf einen mit besonderer Würde ausgestatteter Adligen, meist ein Ritter.[1]

Paladin verfolgt in Western Australia Uranabbau-Projekte in Manyingee und Oobagooma in Western Australia, in Pigrily und Angela/Pamela im Northern Territory und ein Mount Isa-Projekt in Queensland.[2] In Afrika betreibt Paladin zwei Bergwerke: In Namibia ist Paladin in der Langer-Heinrich-Uran-Mine engagiert und beabsichtigt eine Erhöhung der Förderquote, wie auch in Malawi in der Kayelekera-Uranmine, in der seit dem April 2009 abgebaut wird. An weiteren Projekten wie dem Uranabbau im Takardeit Projekt in Niger und dem Michelin Projekt in Kanada ist Paladin aktiv. Nach der Übernahme der Summit Resources Limited, die an der australischen Börse gelistet war, hält Paladin 82,08 % der Aktien dieses Unternehmens.[3]

Zur Finanzierung einer Rückzahlung von Bonds im Wert von 250 Millionen US-Dollar und zur Ausweitung der Bergwerksaktivitäten in der Langer-Heinrich-Uran-Mine in Namibia legte Energy Resources 5 Jahre laufende festverzinsliche Wertpapiere in einem Volumen von 300 Millionen US-Dollar auf.[4]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Paladin Energy: What's in the Name? (englisch), abgerufen am 17. März 2011
  2. Paladin Energy: Lagekarte australischer Projekte, abgerufen am 17. März 2011
  3. Paladin Energy: Paladin Today (englisch), abgerufen am 17. März 2011
  4. Mining Journal: Paladin to raise US$300 million of convertible bonds Finance (englisch), vom 27. Oktober 2010, abgerufen am 18. März 2010