Palast des Sardars

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Foto des Palastes in der alten Postkarte

Der Palast des Sardars war die Residenz des Khanats Jerewan. Heute steht das Weingut der Jerewaner Brandy-, Wein- und Schnapsfabrik Ararat auf dem Gelände des Palastes.[1]

Der Palast wurde 1819 vollendet. Viele Inschriften sind aus dem vorherigen Jahrhundert und bestehen aus Zitaten persischer Gedichte oder Lobgedichten auf Feth-Ali-Schah und den letzten Sardar, Hussein-Kuli-Chan. Die Palast-Moschee ist mit einer langen Inschrift verziert, in welcher die Elegie Muchtaschems auf die Morde in Kerbela wiedergegeben ist.[2]

In den 1850er Jahren kamen an den restaurierten Palast vier große (1 m X 2 m) Öl-Porträts des aserbaidschanischen Künstlers Mirza Kadim Erivani.[3]

Galerie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Р. Г. Ананикян. Ереван: Путеводитель. — Прогресс, 1982. — S. 95.
  2. Russische Revue. Herausg. von C. Röttger. 1874. S. 428
  3. Эривани / Под ред. Б. В. Иогансона. — Искусство стран и народов мира (краткая художественная энциклопедия): Советская энциклопедия, 1962. — S 61.

Koordinaten: 40° 10′ 23,3″ N, 44° 30′ 8,6″ O