Pale-Prača

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Pale-Prača
Пале-Прача

Wappen von Pale-Prača

Pale-Prača (Bosnien und Herzegowina)
Paris plan pointer b jms.svg
Basisdaten
Staat: Bosnien und Herzegowina
Entität: Föderation BiH
Kanton: Bosnisches Podrinje
Koordinaten: 43° 46′ N, 18° 46′ OKoordinaten: 43° 45′ 52″ N, 18° 45′ 49″ O
Fläche: 130 km²
Einwohner: 1.043 (2013)
Bevölkerungsdichte: 8 Einwohner je km²
Telefonvorwahl: +387 (0) 38
Struktur und Verwaltung (Stand: 2012)
Bürgermeister: Asim Zec (SDA)
Webpräsenz:
Sokolac Rogatica Rudo Višegrad Pale Foča Gacko Kalinovik Nevesinje Bileća Trebinje Ravno Ljubinje Konjic Istočni Mostar Berkovići Neum Mostar Stolac Čapljina Čajniče Goražde Pale-Prača Ustiprača Foča-Ustikolina Srebrenica Bratunac Milići Han Pijesak Zvornik Bijeljina Brčko Ugljevik Lopare Vlasenica Šekovići Osmaci Olovo Ilijaš Hadžići Ilidža Trnovo Istočni Stari Grad Istočna Ilidža Vogošća Sarajevo-Stari Grad Sarajevo-Centar Sarajevo-Novi Grad Istočno Novo Sarajevo Novo Sarajevo Visoko Glamoč Livno Bosansko Grahovo Kupres Kupres (RS) Šipovo Jajce Donji Vakuf Bugojno Gornji Vakuf Prozor-Rama Jablanica Tomislavgrad Posušje Grude Široki Brijeg Ljubuški Čitluk Fojnica Kreševo Kiseljak Busovača Novi Travnik Travnik Zenica Vitez Kakanj Vareš Breza Kladanj Živinice Kalesija Sapna Teočak Tuzla Lukavac Čelić Srebrenik Banovići Zavidovići Žepče Maglaj Tešanj Usora Dobretići Gradačac Gračanica Doboj Istok Velika Kladuša Cazin Bužim Bosanska Krupa Bihać Bosanski Petrovac Drvar Sanski Most Ključ Petrovac (RS) Istočni Drvar Ribnik Mrkonjić Grad Jezero Kneževo Kotor Varoš Teslić Banja Luka Oštra Luka Krupa na Uni Prijedor Novi Grad Kostajnica Kozarska Dubica Gradiška Srbac Laktaši Čelinac Prnjavor Derventa Doboj Stanari Modriča Brod Pelagićevo Donji Žabar Orašje Domaljevac-Šamac Šamac Odžak VukosavljeLage der Gemeinde Pale-Prača in Bosnien und Herzegowina (anklickbare Karte)
Über dieses Bild

Pale-Prača ist mit nur etwa 1.000 Einwohnern die kleinste der drei Verbandsgemeinden des Kantons Bosnisches Podrinje in Bosnien und Herzegowina. Die Gemeinde liegt an der Prača und ihren Zuflüssen und gehört zur Föderation, einer von zwei Entitäten des südosteuropäischen Staates.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Tal der Prača

Die Gemeinde befindet sich im bergigen Osten des Landes, die Berge erreichen in der Jahorina Höhen von mehr als 1900 m. Die Prača durchfließt hier eine tiefe Schlucht, die zu den größten des Landes gehört. Der Gemeindesitz Prača liegt am gleichnamigen Fluss etwa 25 km östlich von Pale.

Gemeindegliederung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Gemeinde besteht aus den Siedlungen Brdarići, Brojnići, Čeljadinići, Čemernica, Datelji, Kamenica, Komrani, Prača, Renovica, Šainovići, Srednje und Turkovići.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Gemeinde Pale-Prača besteht aus dem nach dem Dayton-Vertrag durch die innerbosnische Grenze abgetrennten südöstlichen Teil der ehemaligen Gemeinde Pale, deren größerer Restteil jetzt zur Republika Srpska gehört. Neun von 19 Orten mit bosniakischer Bevölkerungsmehrheit wurden dadurch aus der Gemeinde Pale ausgegliedert.

Bevölkerung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Jahr 1991 lebten auf dem Territorium der heutigen Gemeinde 2035 Einwohner, davon bezeichneten sich 1346 als Bosniaken (66 %) und 674 als Serben (33 %). Prača selbst war der einzige Ort der Gemeinde Pale, indem das Zahlenverhältnis zwischen Serben und Bosniaken annähernd ausgeglichen war, wobei eine knappe serbische Mehrheit bestand. Von den restlichen 10 Ortsteilen hatten neun eine bosniakische Bevölkerungsmehrheit.

Zur Volkszählung 2013 hatte die Gemeinde nur mehr 1043 Einwohner.

Wirtschaft und Infrastruktur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Prača befindet sich an der ostbosnischen Magistralstraße 5 (Sarajevo-Višegrad), die in diesem Abschnitt jedoch nur bis Renovica asphaltiert und ausgebaut ist. Die Straße nutzt die Prača-Schlucht als Korridor und wird wenig befahren. In der etwa 8 km von Prača entfernten Siedlung Renovica zweigt eine asphaltierte Passstraße ab, die über Čemernica nach Goražde führt. Die M5 dagegen setzt sich in Richtung Ustiprača als Schotterstraße fort. Der im höheren Teil des Jahorina-Gebirges gelegene westliche Teil des Gemeindegebiets ist unerschlossen; die dort befindlichen Siedlungen sind nur über schlechte Wege zu erreichen.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Prača-Tal – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien