Palimpsest (Software)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
QS-Informatik
Dieser Artikel wurde wegen inhaltlicher Mängel auf der Qualitätssicherungsseite der Redaktion Informatik eingetragen. Dies geschieht, um die Qualität der Artikel aus dem Themengebiet Informatik auf ein akzeptables Niveau zu bringen. Hilf mit, die inhaltlichen Mängel dieses Artikels zu beseitigen, und beteilige dich an der Diskussion! (+)
Palimpsest
GNOME Disks 3.12.1.png
GNOME Disks 3.12.1 unter Fedora Rawhide
Basisdaten
Maintainer Red Hat
Entwickler David Zeuthen
Aktuelle Version 3.18
(23. September 2015)
Aktuelle Vorabversion 3.19.4
(20. Januar 2016[1])
Betriebssystem Linux
Programmiersprache C
Kategorie Disk Utility management
Lizenz LGPL v2+
git.gnome.org

Disks (auch gnome-disk-utility, GNOME Disks oder „palimpsest“ genannt) ist ein grafisches Frontend (GUI) von udisks und im gnome-disk-utility package enthalten.[2] Es kann zum Verwalten von Partitionen, Auslesen von S.M.A.R.T., Benchmarking, und bis Version 3.12 zur Verwaltung von Software-RAID benutzt werden.[3] Eine Einführung für Benutzer ist im GNOME Documentation Project enthalten.

Hintergrund[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Udisks wurde in früheren Versionen DeviceKit disks genannt, das wiederum im DeviceKit enthalten ist. Es war geplant, die entsprechende Funktionalität im HAL zu ersetzen. HAL und DeviceKit wurden nicht mehr weiterentwickelt.

Eine einmalige Eigenschaft des partition manager ist, dass damit vom Benutzer geplante Aufgaben im Hintergrund und auch nach dem Schließen der Anwendung ausgeführt werden.

Disks (Palimpsest) wurde in verschiedene Betriebssysteme übernommen, darunter Debian, Ubuntu, Linux Mint, Trisquel, Fedora, Red Hat Enterprise Linux 6[4] und CentOS. Im Menü von OpenSUSE[5] ist es unter dem Namen Laufwerke vorhanden, der auf die ausführbare Datei gnome-disks verlinkt.[6]

GNOME Disks als Frontend zur Steuerung von udisks2[7] und gvfs-udisks2-volume-monitor. Die Option mount x-gvfs-show wird von mount nicht unterstützt.

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: GNOME Disks – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. ThreePointNineteen. wiki.gnome.org, abgerufen am 9. März 2016.
  2. Richard Petersen: Fedora 14: Administration and Security, Surfing Turtle Press, 2010, ISBN 978-1-936280-23-0, S. 147 ff.
  3. Disk Utility management for GNOME. 1. Dezember 2014, abgerufen am 9. März 2016.
  4. Storage. In: Red Hat Enterprise Linux 6 Documentation. Redhat, abgerufen am 9. März 2016.
  5. https://software.opensuse.org/package/gnome-disk-utility
  6. OpenSuse Gnome Desktop Edition 13.x
  7. udisks2 readme. 6. Dezember 2012, abgerufen am 9. März 2016.