Palmarès

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Palmarès [palmaˈʀɛs] bezeichnet im Schweizer Hochdeutsch (lat.-franz. Herkunft) eine listenförmige Rangfolge, eine Aufstellung von Erfolgen oder eine Gewinnerliste.

Das Wort wird in vielfältiger Bedeutung verwendet, bei der die einzelnen Listenpunkte ungeordnet, chronologisch oder nach anderen Kriterien sortiert auftreten können. Als Palmarès bezeichnet man unter anderem die Auflistung

  • der Preisträger bei einem Wettbewerb (z. B. eines Filmfestivals oder eines Wissenschaftspreises),
  • der Verkaufserfolge eines Künstlers (z. B. eines Schriftstellers oder Musikers),
  • der Bestplatzierungen eines Sportlers (z. B. eines Fussballers oder Radrennfahrers) und
  • der Besten anhand eines bestimmten Kriteriums (z. B. der schönsten Städte, der renommiertesten Universitäten oder der erfolgreichsten Aktien).

Der aus dem Französischen stammende Begriff hat, vor allem durch den Radsport, auch in anderen europäischen Sprachen, z. B. dem Italienischen und Rumänischen,[1] Verbreitung gefunden. Auch im deutschsprachigen Sportjournalismus wird der Begriff benutzt – meist im Bereich des Radsports, jedoch auch auf Sport im Allgemeinen bezogen.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. 8 definiții pentru palmares