Paludarium

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ein Paludarium

Ein Paludarium ist eine Sonderform des Aquaterrarium, es stellt ein Sumpfgebiet nach (lat. 'palus' = Sumpf) und dient insbesondere der Haltung von Amphibien und wasserliebenden Reptilien.

Eine typische Bepflanzung besteht aus submers (unter dem Wasser) und emers (aus dem Wasser heraus oder auf Land) wachsenden Pflanzen, wie z. B. Anubias, Cyperus und Spathiphyllum.

Der Behälter ist entweder ein aus Aquarium und zusätzlichen Glaswänden und -abdeckung zusammengesetztes Konstrukt oder ein Terrarium mit höherem Bodensteg. Immer ist darauf zu achten, ausreichende Frischluftzufuhr und erhöhte Luftfeuchtigkeit zu gewährleisten. Auch wenn ein reines Paludarium nur Sumpf nachstellt, muss dennoch ab und an ein Wasserwechsel stattfinden oder dauerhaft eine Wasserfilterung (Hamburger Mattenfilter) integriert sein.

Weitere Sonderformen des Aquaterrariums sind das Riparium (Uferterrarium) und das Rivarium (Bachlaufterrarium).

Siehe auch[Bearbeiten]