Pamela Rosenberg

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Pamela Rosenberg (* 1945 in Los Angeles) ist eine US-amerikanische Kulturmanagerin und Intendantin.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Pamela Rosenberg wuchs in Caracas auf. Sie studierte in Berkeley Literatur- und Musikwissenschaften sowie an der Ohio State University Geschichte. Ihre praktische Ausbildung erhielt sie bei Wieland Wagner in Bayreuth.

1980 wurde Rosenberg Mitarbeiterin von Michael Gielen an der Frankfurter Oper. 1987 ging sie als Betriebsdirektorin an das Deutsche Schauspielhaus Hamburg, wo sie mit Peter Zadek zusammenarbeitete. Von 1989 bis 1991 war sie Manager of Artistic Affairs an der Nederlandse Opera in Amsterdam. 1991 bis 2000 war sie als Co-Intendantin von Klaus Zehelein an der Staatsoper Stuttgart tätig. Von 2001 bis 2006 war sie Generalintendantin der San Francisco Opera.

Von 2006 bis 2010 war Pamela Rosenberg Intendantin der Berliner Philharmoniker. Bis 2014 war sie Dekanin an der American Academy in Berlin und ist dem Institut seitdem in beratender Tätigkeit als Senior Program Consultant verbunden.

Rosenberg ist seit 2010 stellvertretende Vorsitzende des Senats der Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften, sowie Mitglied des Vorstands der Liz Mohn Kultur- und Musikstiftung und der Orchester-Akademie der Berliner Philharmoniker. Sie gehört dem Hochschulrat der Musikhochschule der Albert-Ludwigs-Universität in Freiburg, dem Aufsichtsrat der University of California, Berkeley Foundation und dem Beirat des Cogut Center for the Humanities at Brown University an und sitzt in der Jury des Credit Suisse Young Artist Award.

Rosenberg ist seit 2007 Vorstandsvorsitzende des von Daniel Barenboim gegründeten Musikkindergartens Berlin. 2016 gehörte sie zu den Initiatoren von MitMachMusik—ein Weg zur Integration von Flüchtlingskindern, ein Programm, bei dem professionelle Musiker Kindern in mehreren Flüchtlingsheimen Instrumentalunterricht geben.

Pamela Rosenberg war mit dem Musikkritiker Wolf Rosenberg verheiratet und hat mit ihm zwei Söhne.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]