Panaon (Insel)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Angaben ohne ausreichenden Beleg könnten demnächst entfernt werden. Bitte hilf Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst.
Panaon
Wawa Brücke, rechts Panaon, links Leyte
Wawa Brücke, rechts Panaon, links Leyte
Gewässer Mindanaosee, Sogod Bay, Straße von Surigao
Inselgruppe Visayas (Philippinen)
Geographische Lage 10° 3′ N, 125° 13′ OKoordinaten: 10° 3′ N, 125° 13′ O
Panaon (Insel) (Philippinen)
Panaon (Insel)
Länge 32 km
Höchste Erhebung 621 m
Hauptort Liloan, Pintuyan, San Francisco, San Ricardo
Karte von Southern Leyte mit der Insel Panaon ganz unten rechts
Karte von Southern Leyte mit der Insel Panaon ganz unten rechts

Panaon ist eine Insel der Philippinen, in der Provinz Southern Leyte.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Insel liegt südlich von Leyte, und wird durch die Straße von Surigao von Dinagat im Osten und Mindanao im Südosten getrennt. Der Mindanaosee liegt südwestlich. Panaon ist von Norden nach Süden 32 km lang. Die größte Stadt ist Liloan, welche durch die sogenannte Wawa Bridge mit der Hauptinsel Leyte verbunden ist. Panaon besteht aus den Stadtgemeinden Liloan, San Francisco, Pintuyan und San Ricardo.

Die Insel Panaon mit den größten Städten und Orten

Demographie und Sprache[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Insel ist besiedelt von verschiedenen Volksgruppen, den Visayan und den Cebuano sowie den Waray. Es wird vor allem Cebuano und Wáray-Wáray gesprochen. Daneben sind Englisch und Tagalog ebenso verbreitete Kommunikationsmöglichkeiten. Die Mehrheit der Bevölkerung ist christlich geprägt und gehört dem Römisch-Katholischen Glauben an.

Wirtschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die häufigste Form des Lebensunterhaltes besteht im Ernten von Kokosnüssen, Reis und essbaren grünen Blättern sowie dem Fischen.

Tourismus[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gerätetauchen (besonders nach Walhaien) und Walbeobachtung (lokal Tikitiki genannt) sind populäre Touristen-Attraktionen. Eine besondere Attraktion ist das zur Ortschaft San Francisco gehörende Napantao, dessen Unterwasserwelt sowohl zum Schnorcheln als auch zum Gerätetauchen einlädt.

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]