Panasonic Lumix DC-GH5

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Panasonic Lumix DC-GH5[1]
Panasonic.Lumix.DC-GH5.jpg
Typ: Digitale spiegellose Systemkamera (DSLM)
Objektiv: Micro-Four-Thirds-Objektive
Objektivanschluss: Micro-Four-Thirds
Bildsensor: Live MOS
Sensorgröße: Micro-Four-Thirds (17,3 mm × 13,0 mm)
Auflösung: 20 Megapixel
Bildgröße: 5184 x Pixel × 3888 Pixel
Formatfaktor: 2
Seitenverhältnis: 4:3
Dateiformate: JPEG (EXIF 2.31), RAW
Sucher: Elektronischer Sucher (OLED) mit 3,7 Millionen Bildpunkten
Bildfeld: 100 %
Vergrößerung: 0,76-fach (effektiv)
Sucheranzeige: Live-View mit allen Kameraparametern und Menüeinstellungen
Bildschirm: Auch bei Sucherbenutzung berührungsempfindlicher Farbmonitor (TFT-LCD)
Größe: 8,0 cm
Auflösung: 1,62 Millionen Bildpunkte
Betriebsarten: Einzelbild, Serienaufnahmen, Post-Fokus, HDR, Selbstauslöser
Bildfrequenz: Mechanischer Verschluss: 12 Bilder pro Sekunde (20 Megapixel)
Elektronischer Verschluss: 30 Bilder pro Sekunde (18 Megapixel)
60 Bilder pro Sekunde (8 Megapixel)
Anzahl Reihenaufnahmen: >60 im Rohdatenformat (16 Megapixel)
>600 im JPEG-Format
Autofokus (AF): Kontrastmessung mit Bildsensor
AF-Messfelder: Punktmessung, bis zu 225 (Mehrfeldmessung), Gesichtserkennung
AF-Messbereich: Beliebig (Lage auf Touchscreen oder mit Menüsteuerung festzulegen)
AF-Betriebsarten: Einzelbild, flexibel, Serienaufnahmen, Motivverfolgung
Belichtungsmessung: 1728 (Mehrfeldmessung), Selektivmessung, mittenbetonte Integralmessung
Regelung: Automatisch oder manuell
Korrektur: ± 5 Lichtwerte in 1/3-Stufen
Verschluss: Mechanischer Schlitzverschluss und elektronischer Verschluss über den Sensor
Verschlusszeiten: 60 bis 1/8000 s und Langzeitbelichtung bis 30 Minuten
Blitzsteuerung: TTL
Blitzanschluss: Standard-ISO-Normschuh und Blitzsynchronanschluss
Synchronisation: 1. oder 2. Verschlussvorhang
Belichtungskorrektur: Manuell: ± 3 Stufen in 1/3-Stufen
Farbraum: sRGB, Adobe RGB
Weißabgleich: Automatisch, Farbtemperatur, Feinabstimmung oder manuell gemessen
Speichermedien: 2 Kartenfächer für SDXC UHS-I/UHS-II-Speed-Klasse 3
Datenschnittstelle: USB Typ C, 3.1 Super Speed und WLAN
Videoschnittstelle: Videoausgang HDMI Typ A
Stromversorgung: Lithium-Ionen-Akku
Gehäuse: Frost-, staub- und wasserfest
Abmessungen: Zirka 139 mm × 98 mm × 87 mm
Gewicht: Zirka 725 g (nur Gehäuse mit Speicherkarte und Akku)
Ergänzungen: Kabelgebundene Fernsteuerung, Kabellose Fernsteuerung und Datenübertragung per Smartphone, Tablet-PC oder Computer, Kopfhöreranschluss, elektronische Wasserwaage, Echtzeit-Histogramm, Führungslinien, Center Marker, Spitzlicht-Anzeige (Standbild / Video), Zebramuster (Standbild / Video)

Die Panasonic Lumix DC-GH5 ist ein digitales, spiegelloses Systemkameragehäuse des herstellerübergreifenden Micro-Four-Thirds-Systems. Sie ist die Nachfolgerin der Panasonic Lumix DMC-GH4 und wurde im Herbst 2016 vorgestellt und Ende März 2017 eingeführt.[2] Sie ist die erste spiegellose Systemkamera, die Filme mit einer Datenübertragungsrate von bis zu 400 Megabit pro Sekunde beziehungsweise 3 Gigabyte pro Minute und im 6k-Modus (18 Megapixel pro Bild) aufnehmen kann. Ferner erlaubt sie eine 4:2:2-Farbunterabtastung und eine Farbtiefe von 10 Bit.[3]

Technische Merkmale[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Kameragehäuse der Panasonic Lumix aus einer Magnesiumlegierung ist mit einem schwenk- und klappbaren, berührungsempfindlichen Monitor, einem elektronischen Sucher mit Dioptrienausgleich, einem Blitzschuh ausgestattet. [1]

Neben den Objektiven mit Micro-Four-Thirds-Bajonettverschluss können wegen des geringen Auflagemaßes von 20 Millimetern über Objektivadapter fast alle Objektive mit hinreichend großem Bildkreis angeschlossen werden.

Das Kameragehäuse GH5 arbeitet sowohl bei Stehbild- als auch bei Bewegtbildaufnahmen ausschließlich im Live-View-Modus mit manueller Entfernungseinstellung mit Softwarelupe oder mit einem vielseitigen Autofokussystem mit Kontrastmessung, das auch Gesichter erkennen und Motive verfolgen kann. Mit Hilfe des elektronischen Verschlusses können auch Stehbilder praktisch geräuschlos aufgenommen werden.[1]

Über eine WLAN-Verbindung kann die Kamera von Smartphones, Tablet-PCs oder mobilen und stationären Computern gesteuert und ausgelesen werden.

Eigenschaften[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gegenüber dem Vorgängermodell Panasonic Lumix DMC-GH4 weist die GH5 unter anderem folgende Veränderungen auf:

Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im April 2017 wurde das Kameragehäuse von der Technical Image Press Association (TIPA) als die beste professionelle Foto-/Videokamera des Jahres 2017 ausgezeichnet.[5]

Im August 2017 wurde das Kameragehäuse von der Vereinigung von Fachzeitschriften European Imaging and Sound Association (EISA) als bestes Modell der Kategorie "Photo & Video Camera 2017-2018" ausgezeichnet.[6]

Galerie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c DC-GH5 High-End LUMIX G Wechselobjektivkamera, Panasonic.com, abgerufen am 28. März 2017
  2. Rudi Schmidts: Test: Panasonic GH5 - neue Funktionen und aktuelles Fazit, slashCAM, 23. März 2017, abgerufen am 28. März 2017
  3. Andreas Jordan: Panasonic Lumix GH5 kommt mit 6K-Foto - Entwicklungsankündigung auf der photokina, fotomagazin, 19. September 2016, abgerufen am 28. März 2017
  4. Jeff Keller: Panasonic's flagship Lumix DC-GH5 officially launched, hits store shelves in March, dpreview.com vom 4. Januar 2017, abgerufen am 29. März 2017
  5. XXVII TIPA AWARDS (2017), tipa.com, abgerufen am 26. April 2017
  6. Panasonic Lumix DC-GH5: Photo & Video Camera 2017-2018, eisa.eu, abgerufen am 19. August 2017