Panettone

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Panettone

Panettone (Lombardisch panatun) ist eine Mailänder Kuchenspezialität, die dort traditionell in der Weihnachtszeit verzehrt wird. Unter dem Namen Panetón findet man diese Kuchenspezialität auch in Peru als typischen Weihnachtskuchen.

Panettone wird traditionell aus Weizensauerteig hergestellt. Heute wird er auch mit Backhefe gelockert. Sein typisches Aroma erhält er durch die Verwendung von Weizensauer. Der Teig ist weich, aber noch knetbar, enthält kandierte Früchte und Rosinen, und wird traditionell in speziellen Papiermanschetten gebacken, wodurch der Kuchen eine Kuppelgestalt von etwa 20 Zentimeter Höhe bekommt. Er wird in Scheiben serviert, dazu gibt es heiße, süße Getränke oder süßen Wein wie zum Beispiel Spumante oder Moscato.

Die bekanntesten Hersteller von industriell gefertigtem Panettone sind Motta, Bauli, Paluani, Alemagna und Le Tre Marie. Daneben gibt es in ganz Norditalien viele Bäckereien, die in der Vorweihnachtszeit den Panettone auf traditionelle Weise herstellen.

Panettone ist überdurchschnittlich lange haltbar. Das Mindesthaltbarkeitsdatum wird oft mit sechs Wochen angegeben. Populär ist der Kuchen auch in Peru, wo jedes Jahr zur Weihnachtszeit ca. 20 Millionen Stück verkauft werden.[1]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Panettone – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
WiktionaryWiktionary: Panettone – Bedeutungserklärungen, Wortherkunft, Synonyme, Übersetzungen

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Martin Morales: Ceviche – Peruanische Küche. Fackelträger Verlag, Köln 2014, ISBN 978-3-7716-4551-9, S. 106.