Panir

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Panir

Panir (persisch: پنیر, hindi: पनीर, engl.: Paneer) ist ein indischer Frischkäse aus Kuhmilch mit krümeliger bis schnittfester Konsistenz. Er wird beispielsweise als Einlage in Currys verwendet.

Verwendung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ein beliebtes Gericht aus Nordindien ist z. B. Palak Panir, ein Curry auf der Basis von Spinat mit gewürfeltem Panir. Der Frischkäse kann auch in einem Teig aus Kichererbsenmehl frittiert und als Snack serviert (Panir Pakoda) oder anderweitig verarbeitet werden. Auch in einigen indischen Süßspeisen wie Roshogulla ist Panir eine Hauptzutat. Er ist als haltbares Milchprodukt eine bedeutsame Quelle von tierischem Eiweiß.

Herstellung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Milch wird aufgekocht und zum Beispiel durch Zugabe von Essig oder Zitronensaft zum Gerinnen gebracht. Die geronnenen Bestandteile der Milch werden mit Hilfe eines feinen Stofftuchs von der Molke getrennt, mit kaltem Wasser abgespült und gepresst.[1]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Sunil Kumar, D. C. Rai, K. Niranjan, Zuhaib F. Bhat: Paneer – An Indian soft cheese variant: a review. Journal of Food Science and Technology, 2011, ISSN 0022-1155
  • Shahnawaz Umer Khan, Mohammad Ashraf Pal: Paneer production: A review. Journal of Food Science and Technology, Band 48, Nummer 6, Dezember 2011, ISSN 0022-1155
  • Priya Wickramasinghe, Carol Selva Rajah: Food of India. Murdoch Books 2005, ISBN 1740454723, S. 279–280 (Auszug (Google))
  • Y. H. Hui (Hrsg.): Handbook of Food Products Manufacturing. John Wiley & Sons 2007, ISBN 9780470113547, S. 645–648 (Auszug (Google))

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Sanjeev Kapoor: Vegetarian Rice, Biryani and Palao. 8. Auflage. Popular Prakashan, Mumbai, Indien 2014, ISBN 978-81-7991-324-6.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Panir – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien