Panopa Logistik

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Panopa Logistik GmbH
Rechtsform GmbH
Gründung 1955
Sitz Duisburg
Leitung Rüdiger Buß (Vorsitzender der Geschäftsführung), Thomas Hüttemann
Mitarbeiter rund 4000
Umsatz 400 Mio. Euro
Branche Automobil- und Zulieferindustrie, Stahlindustrie, Maschinen- und Anlagenbau, Transport
Website http://www.panopa.com http://www.panopa-flottenmanagement.com
Stand: 7. Mai 2013 Vorlage:Infobox Unternehmen/Wartung/Stand 2013

Die Panopa Logistik GmbH ist ein Logistikunternehmen mit Sitz in Duisburg. Es wurde 1955 als Tochter des Krupp-Konzerns gegründet und ist heute eine hundertprozentige Tochter der südafrikanischen Imperial Logistics International.

Geschichte[Bearbeiten]

1955 wurde die Panopa-Industrie-Spedition als Tochter der damaligen Fried. Krupp GmbH gegründet. 1961 wurde sie in Panopa Verkehrs-GmbH umfirmiert. 1990 wurde die Hohenlimburger Kleinbahn (HKB) in die Panopa Verkehrs-GmbH, sowie die Panopa Verkehrs-GmbH in die Nestrans Logistik eingegliedert. 1994 folgte die Umbenennung der Panopa Verkehrs-GmbH in Panopa Logistik. Die Panopa Logistique France in Frankreich wurde 1997 gegründet, zwei Jahre später folgten die Panopa Logistik Polska und Panopa Polska in Polen und Ilssa & Panopa in Spanien. Imperial Logistics International übernahm 2005 die Gillhuber Logistik-Gruppe und die Kontraktlogistikäktivitäten von Panopa im Bereich Automobillogistik wurden ergänzt. Imperial Logistics International übernahm 2008 die Hansmann-Gruppe zur Erweiterung des Panopa-Portfolios im Bereich Automobillogistik. 2009 wurden 51 Prozent des polnischen Transportunternehmens Garex übernommen.

Unternehmen[Bearbeiten]

Das Unternehmen hat seinen Hauptsitz in Duisburg und 66 Standorte in China, Deutschland, Finnland, Frankreich, Großbritannien, Polen, Portugal, Schweden, Schweiz, Südafrika, Tschechien, Ungarn und USA.
Das Angebot von Panopa umfasst: Logistikdienstleistungen (u.a. Supply-Chain Management, Lieferantenkoordination Wareneingang, JIT- und JIS-Systeme, Lagerbewirtschaftung, Innerbetrieblicher Transport und Kommissionierung/Sequenzierung), weltweite Transportorganisation mit allen Verkehrsträgern, sowie Beratung und Planungund Flottenmanagement. Der Schwerpunkt liegt in der Kontraktlogistik, insbesondere in den Bereichen Stahl-, Automobil- und Ersatzteillogistik sowie in der weltweiten Transportorganisation.

Weblinks[Bearbeiten]