Paolo Cannavaro

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Paolo Cannavaro
Paolo Cannavaro - SSC Neapel (2).jpg
Paolo Cannavaro 2009
Spielerinformationen
Geburtstag 26. Juni 1981
Geburtsort NeapelItalien
Größe 184 cm
Position Abwehr
Junioren
Jahre Station
1996–1998 SSC Neapel
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
1998–1999 SSC Neapel 2 (0)
1999–2006 FC Parma 92 (4)
2001–2002 → Hellas Verona  (Leihe) 25 (1)
2006–2014 SSC Neapel 232 (8)
2014 → Sassuolo Calcio (Leihe) 16 (0)
2014– Sassuolo Calcio 41 (0)
Nationalmannschaft
Jahre Auswahl Spiele (Tore)
1996 Italien U-15 2 (0)
1996 Italien U-16 3 (0)
1999–2000 Italien U-18 6 (0)
2001 Italien U-20 1 (0)
2002–2004 Italien U-21 18 (0)
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.
Stand: 10. Januar 2016

Paolo Cannavaro (* 26. Juni 1981 in Neapel) ist ein italienischer Fußballspieler.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Er spielt auf der Position des Innenverteidigers. Er ist der jüngere Bruder von Italiens Weltmeister-Kapitän Fabio Cannavaro. Seit 2006 spielt Paolo Cannavaro in der Serie A beim SSC Neapel wie einst sein Bruder.

Cannavaro kam in diversen italienischen Jugendmannschaften regelmäßig zum Einsatz. In der italienischen U-21-Nationalmannschaft war er von 2002 bis 2004 als Stammspieler gesetzt und kam zu 18 Länderspielen ohne Torerfolg. Für die Squadra Azzurra wurde er bisher einmal in den Kader berufen, kam beim Länderspiel am 17. Oktober 2007 gegen Südafrika unter Roberto Donadoni allerdings nicht zum Einsatz.

Sonstiges[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Dezember 2012 wurde er aufgrund seiner Beteiligung am italienischen Wettskandal der Saison 2011/12, wegen der Unterschlagung einer Meldung zur Spielmanipulation, für 6 Monate gesperrt[1]. Nach der Berufungsverhandlung im Januar 2013 wurde das Urteil jedoch wieder aufgehoben. [2]

Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Napoli docked two points in Scommessopoli scandal (English). In: Stefan Coerts, goal.com, 18. Dezember 2012. Abgerufen am 19. Dezember 2012. 
  2. Napoli tolto il -2 (Italiano). 17. Januar 2013.