Paolo Deganello

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Paolo Deganello (* 9. September 1940 in Este Provinz Padua) ist ein italienischer Architekt und Designer.[1]

Leben und Werk[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Paolo Deganello arbeitete von 1963 bis 1972 als Städteplaner für die Stadt Calenzano bei Florenz und machte 1966 das Examen an der Fakultät für Architektur an der Universität Florenz. Von 1966 bis 1973 war Deganello Mitglied der florentiner Designergruppe Archizoom. Diese Gruppe gilt als Begründer des Anti-Designs der 1980er Jahre. Weitere Mitglieder waren Andrea Branzi, Gilberto Corretti und Massimo Morozzi.[2]

Paolo Deganello hatte Lehraufträge für Design an der Universität Florenz, der Architectural Association School of Architecture in London und der Hochschule der Bildenden Künste Saar in Saarbrücken.[3]

Besonders bekannt ist Deganello für Entwürfe von Stühlen, wie der Bürostuhl-Serie Archizoom und dem Sitzmöbel AEO.[4][5]

Ausstellungen (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. documenta 8 Katalog: Band 1: Aufsätze; Band 2: Katalog Seite 56; Band 3: Künstlerbuch; Kassel 1987, ISBN 3-925272-13-5
  2. Art directory design Paolo Deganello, abgerufen am 29. Oktober 2015.
  3. HBK Saar Paolo Deganello, abgerufen am 29. Oktober 2015.
  4. Ketterer Kunst Paolo Deganello, abgerufen am 29. Oktober 2015.
  5. Vitra Design Museum Paolo Deganello abgerufen am 29. Oktober 2015