Papierholländer

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Alter Holländer

Ein Papierholländer ist eine Einrichtung zur Papierherstellung aus Rohzellstoff. Er wird zum Beispiel beim Hadernpapier eingesetzt, dessen Zellstoff aus Lumpen gewonnen wird. Der Holländer besteht aus einem Trog, in dem rotierende Messerwalzen die Zellfasern zerkleinern und mahlen.

Ursprünglich zerkleinerte man das Rohmaterial von Hand und bereitete anschließend die Fasern in einem mechanischen Stampfwerk auf. Schon im späten 17. Jahrhundert wurden in Holland die Fasern mit einem Mahlwerk, eben dem Holländer, aufgeschlossen. Heute ist der Holländer weitgehend durch den Refiner ersetzt.

Siehe auch[Bearbeiten]