Papstdorf

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Papstdorf
Gemeinde Gohrisch
Koordinaten: 50° 53′ 47″ N, 14° 7′ 45″ O
Höhe: 300 m ü. NN
Fläche: 8,73 km²
Einwohner: 523 (9. Mai 2011)[1]
Bevölkerungsdichte: 60 Einwohner/km²
Eingemeindung: 1. März 1994
Postleitzahl: 01824
Vorwahl: 035021
Papstdorf (Sachsen)
Papstdorf

Lage von Papstdorf in Sachsen

Papstdorf ist ein Ortsteil der Gemeinde Gohrisch im Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Papstdorf liegt südöstlich der sächsischen Landeshauptstadt Dresden in der Sächsischen Schweiz und im Elbsandsteingebirge. Es befindet sich im Osten des Landkreises Sächsische Schweiz-Osterzgebirge im Landschaftsschutzgebiet Sächsische Schweiz. Das Waldhufendorf liegt etwa im Zentrum der Gemeinde Gohrisch. Die Ortslage befindet sich auf der Papstdorfer Ebenheit in der Talmulde des Liethenbachs, der in Krippen von links in den Krippenbach mündet. Am westlichen Dorfrand von Papstdorf ragt der Papststein empor, ein Tafelberg. Östlich des Ortes befinden sich die Lasensteine.

Die Papstdorfer Waldhufenflur, die zum Großteil landwirtschaftlich genutzt wird, umfasste 513 Hektar. Die Gemarkung vergrößerte sich aber auf mehr als das Anderthalbfache, als ihr einige bewaldete Flächen in der Umgebung zugeschlagen wurden. Sie reicht heute vom Plateau des Gohrischs im Westen bis zum Krippenbach im Osten. Am Gohrisch grenzt die Gemarkung des nordwestlichen Nachbarorts Kurort Gohrisch an, im Liethengrund an der Liethenmühle das nordöstlich benachbarte Kleinhennersdorf, ebenfalls ein Ortsteil von Gohrisch. Südwestlich benachbart ist der Gohrischer Ortsteil Cunnersdorf. Im Südosten grenzt der Reinhardtsdorf-Schönaer Ortsteil Kleingießhübel an, im Osten am Krippenbach außerdem Reinhardtsdorf. Im äußersten Nordosten trifft die Papstdorfer Flur auf den Bad Schandauer Ortsteil Krippen, im äußersten Westen auf den Königsteiner Ortsteil Pfaffendorf.

Zur Gemarkung Papstdorf gehören etwas abseits gelegen auch der Weiler Koppelsdorf im Norden nahe Kleinhennersdorf und das aus dem einstigen Zentralen PionierlagerKlement Gottwald“ hervorgegangene Kinder- und Jugenddorf Erna[2] im Südosten nahe Kleingießhübel. Die wichtigste Straße auf Papstdorfer Flur ist die Alte Hauptstraße, die den Ortskern erschließt und ihn mit Gohrisch und Kleinhennersdorf verbindet. Papstdorf ist an das Busnetz der Oberelbischen Verkehrsgesellschaft Pirna-Sebnitz (OVPS) angeschlossen.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Papstdorf – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Bevölkerung, Haushalte, Familien sowie Gebäude und Wohnungen am 9. Mai 2011 nach Gemeindeteilen. (PDF; 770 KB) In: Kleinräumiges Gemeindeblatt Zensus 2011. Statistisches Landesamt Sachsen, abgerufen am 4. Oktober 2016.
  2. Erholung und Natur e. V. Kinder- und Jugenddorf Erna. Abgerufen am 5. Oktober 2016.