Papstwahl 1088

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Papstwahl 1088 fand am 12. März 1088 nach dem Tod von Papst Viktor III. statt. Gewählt wurde Odon de Lagery als Papst Urban II.

Verlauf[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Papst Viktor starb am 16. September 1087 in Montecassino. Kurz vor seinem Tod empfahl er die Wahl von Kardinal Odon de Lagery als seinen Nachfolger. Rom war zu dieser Zeit unter Kontrolle von Gegenpapst Clemens III., welcher von Kaiser von Heinrich IV. unterstützt wurde, und es es gab keine Hoffnung auf eine schnelle Rückkehr. Deshalb versammelten sich die Anhänger von Viktor III. am 9. März in Terracina unter Schutz der normannischen Armee, um den neuen Papst zu wählen. Neben den Kardinalbischöfen als Papstwähler nahmen noch zwei Vertreter der anderen Kardinalklassen, über vierzig Bischöfe und Äbte, Benedikt, der Präfekt von Rom und Gräfin Mathilde von Tuszien teil. Anfangs wurden drei Tage für Fasten und Gebet verkündet und die Versammlung wurde bis Sonntag, den 12. März 1088 unterbrochen. An diesem Sonntag trat die Versammlung wieder zusammen. Die Kardinalbischöfe von Albano, Tusculum und Porto schlugen Odon de Lagery, den Kardinalbischof von Ostia, als Papst vor. Dieser nahm die Wahl an und gab sich den Namen Urban II. Kardinal Pietro Igneo Aldobrandini von Albano inthronisierte den Papst und feierte die dazugehörige Messe.[1] Rom konnte der Papst erst im November 1088 betreten.[2]

Wähler[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nach dem Papstwahldekret (1059) von Papst Nikolaus II. durften nur die Kardinalbischöfe der suburbikarischen Bistümer den Papst wählen. Im März 1088 versammelten sich sechs Kardinalbischöfe.[3]

Kardinal Kardinaltitel Kreierungsjahr erhoben von Papst Anmerkungen
Ubaldo Bischof von Sabina 1063 Alexander II.
Giovanni Minuto Bischof von Tusculum 1066 Alexander II. Zuerst Kardinalpriester von Santa Maria in Trastevere

Wahrscheinlich 1073 zum Kardinalbischof erhoben

Pietro Igneo Aldobrandini, O.S.B.Vallombrose Bischof von Albano 1072 Alexander II. Er verkündete die Wahl des Papstes
Odon de Lagery, O.S.B.Cluny Bischof von Ostia 1080 Gregor VII. Gewählt zu Papst Urban II.
Giovanni Bischof von Porto 1085 oder 1087 Gregor VII. oder Viktor III.
Bruno von Segni Bischof von Segni 1079 Gregor VII. Kanzler der römischen Kirche

Assistenten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zwei Kardinäle der unteren Ränge, ein Kardinalpriester und ein Kardinalpriester assistierten bei der Wahl:[4]

Kardinal Kardinaltitel Kreierungsjahr erhoben von Papst Anmerkungen
Raniero, OSB Priester von San Clemente 1078 Gregor VII. Abt von Sankt Laurentius vor den Mauern der spätere Papst Paschalis II. (1099–1118)
Oderisio de Marsi, OSBCas Diakon im Lateranpalast 1059 Nikolaus II. Abt von Montecassino

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. The Cardinals of the Holy Roman Church - Papal elections and conclaves by century. Abgerufen am 12. Januar 2018.
  2. CATHOLIC ENCYCLOPEDIA: Pope Bl. Urban II. Abgerufen am 12. Januar 2018.
  3. I.S. Robinson, S. 62; Klewitz, S. 39; Salvador Miranda, papal election of 1088
  4. H.W. Klewitz, S. 88; I.S.Robinson, S. 62; Salvador Miranda, Election of March 12, 1088 (Urban II)

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Ian Stuart Robinson, The Papacy, 1073-1198: Continuity and Innovation, Cambridge University Press, 1990
  • Hans-Walter Klewitz, Reformpapsttum und Kardinalskolleg, Darmstadt 1957