Papyrus 84

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Papyrus 84 (nach Gregory-Aland mit Sigel 84 bezeichnet) ist eine frühe griechische Abschrift des Neuen Testaments. Dieses Papyrusmanuskript enthält Teile der vier Evangelien. Erhalten geblieben sind die Verse Markus 2,2-5.8-9; 6,30-31.33-34.36-37.39-41 sowie Johannes 5,5 17,3.7-8. Mittels Paläographie wurde es auf das 6. Jahrhundert datiert.[1]

Der griechische Text ist wahrscheinlich gemischt. Er tendiert dabei stark zum Byzantinischen Texttyp. Aland ordnete ihn wegen seines Alters in Kategorie III ein.[1]

Die Handschrift wird in der Katholieke Universiteit Leuven Library (P. A. M. Khirbet Mird 4, 11, 26, 27) in Löwen aufbewahrt.[1] Die Handschrift wurde von 2003 von S. Verhelst in Le Muséon 116 S. 15–35 herausgegeben.[2]

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c Kurt und Barbara Aland, Der Text des Neuen Testaments. Einführung in die wissenschaftlichen Ausgaben sowie in Theorie und Praxis der modernen Textkritik. Deutsche Bibelgesellschaft, Stuttgart 1989, S. 111. ISBN 3-438-06011-6
  2. Leuven Database