Paramount Network

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Logo
Älteres Logo
Älteres Logo, verwendet von 2006 bis März 2015

Paramount Network ist ein US-amerikanischer Kabelfernsehsender, der zu MTV Networks/Viacom gehört. Nach Eigenaussagen aus dem Jahr 2008 ist er in 96,1 Millionen Haushalten empfangbar.[1]

Der Sender entstand im Juni 2003 als Spike TV infolge eines Rebrandings von The New TNN, dessen Gründung als The Nashville Network ins Jahr 1983 zurückgeht.[2][3] Neben eigenen Programmen zeigt Spike Wiederholungen von Sendungen aus der Produktion anderer Stationen. Viele der Eigenproduktionen sind Reality-TV-Sendungen. Zudem zeigt Spike Wrestling, früher World Wrestling Entertainment, heute Total Nonstop Action Wrestling. Auch werden Events der Ultimate Fighting Championship live übertragen.[4]

Zu den Sendungen, die nicht als Wiederholung auf Spike gesendet wurden, gehören oder gehörten WWE Raw, TNA Impact Wrestling, Blue Mountain State, Deadliest Warrior, Pros vs. Joes, Scream Awards, Bellator MMA, Unsolved Mysteries, Blade – Die Jagd geht weiter, Afro Samurai, Ren & Stimpy „Adult Party Cartoon“.

Von 2003 bis 2013 richtete der Sender jährlich die Spike Video Game Awards aus, eine Preisverleihung für Computerspiele.

Am 15. April 2015 startete ein britischer Ableger, gefolgt von einem niederländischen und belgischen Ableger am 1. Oktober 2015. Bei den Ablegern in den Niederlanden und Belgien wird auf der gemeinsamen Frequenz mit Nickelodeon von 21:00 bis 3:00 Uhr gesendet. Das dort zuvor gezeigte Programmfenster des US-amerikanischen Fernsehsenders TeenNick wurde in diesem Zug ersatzlos eingestellt.

Mit Beginn des Jahres 2018 wurde aus Spike: Paramount Network.

In Europa gibt es zum gegenwärtigen Zeitpunkt noch einige Sender der Marke Spike, z. B. 5Spike (UK & Ireland), Spike (Italien), Spike Nederland (Niederlande) und RTL Spike (Ungarn). Es ist davon auszugehen, dass auch diese Sender auf The Paramount Network umgeflaggt werden. .

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. thefutoncritic.com – 'Unsolved Mysteries' Gets a New Look on Spike TV Abgerufen am 26. März 2011.
  2. cmt.com – TNN Renamed Spike TV Abgerufen am 26. März 2011.
  3. nytimes.com – The Nashville Network Begins With Optimism Abgerufen am 26. März 2011.
  4. ufc.com – How To Watch Abgerufen am 26. März 2011.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]