Paranoid Android

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Paranoid Android
Screenshot
Screenshot
Basisdaten
Entwickler Alex Cruz aka Mazda und weitere
Lizenz(en) GPL3 (freie Software)
Erstveröff. 2012
Aktuelle Version 8.0
Kernel Linux
Architekturen ARM
Sprache(n) Englisch, Deutsch
Website AOSPA.co

Paranoid Android (kurz:AOSPA) ist eine Open Source Android-Custom-ROMs, die sich durch eine Reihe von eigen entwickelte Funktionen von anderen Custom-ROMS unterscheidet.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Jahr 2012 startete das Paranoid Android Projekt und ist somit eins der ältesten Custom-ROM-Projekte überhaupt. Lange Zeit hat Paranoid Android erfolgreich mit CyanogenMod konkurriert[1], bis im Jahr 2015 viele Entwickler des Projekt von OnePlus für die Entwicklung von OxygenOS übernommen wurden. Wegen den fehlenden Entwicklern ging die Weiterentwicklung sehr langsam voran und das Projekt wurde im Oktober 2016 eingestellt. Der Projektleiter Matt Flaming führte die Webseite und das Distributionsnetzwerk von Paranoid Android weiter[2]. Am 1. Juni 2017 hatten die Entwickler die Wiederbelebung mit 5 unterstützten Geräten des Projektes bekannt gegeben[3]. Am 30. Oktober wurde mit AOSPA 7.3.1 die letzte auf Android Nougat basierende Version veröffentlicht. Am 24. August 2018 wurde AOSPA auf Basis von Android Oreo für Sony Xperia Smartphones veröffentlicht[4]. Das Oreo Update für Oneplus Geräte wurde 5 Tage später ausgeliefert.[5]

Besonderheiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Paranoid Android bietet Anpassungsmöglichkeiten wie Color Engine, den Immersive mode (Vollbildmodus), optionale PIE-Steuerung und Unterstützung von Icon Packs. Zudem ist die Akkulaufzeit optimiert.[6] Auch interessant ist die bessere Fotoqualität beim Oneplus 3/3T[7].

Aktuell unterstützte Geräte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Hersteller Modell[8][3]
Sony Xperia X, Xperia X Compact, Xperia XZ1, Xperia XZ1 Compact
Oneplus Oneplus 3/3T, Oneplus 5, Oneplus 5T

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Paranoid Android: Comeback des ROM mit Android O? In: GIGA. 21. April 2017 (giga.de [abgerufen am 22. April 2018]).
  2. Android-ROM: Ungewisse Zukunft für Paranoid Android - Golem.de. (golem.de [abgerufen am 22. April 2018]).
  3. a b Paranoid Android: Populäres Custom ROM kehrt mit neuen Features zurück. In: GIGA. 1. Juni 2017 (giga.de [abgerufen am 22. April 2018]).
  4. Paranoid Android's Android Oreo ROM here for some Sony Xperia phones. In: xda-developers. 24. August 2018 (xda-developers.com [abgerufen am 26. August 2018]).
  5. Paranoid Android Oreo now available for the OnePlus 3/3T and 5/5T. In: xda-developers. 29. August 2018 (xda-developers.com [abgerufen am 30. August 2018]).
  6. Paranoid Android 7.3.1 - AOSPA - OnePlus 3(T). Abgerufen am 22. April 2018 (englisch).
  7. Paranoid Android: Custom-ROM basieren auf Android 7.1.2 Nougat verfügbar. In: mobiFlip.de. 2. Juni 2017 (mobiflip.de [abgerufen am 22. April 2018]).
  8. Paranoid Android – Official. Abgerufen am 22. April 2018 (amerikanisches Englisch).