Parcel Post Equipment Company

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Parcel Post Equipment Company
Rechtsform Company
Gründung 1914
Auflösung 1915
Sitz Grand Rapids, Michigan, USA
Branche Kraftfahrzeuge

Parcel Post Equipment Company war ein US-amerikanischer Hersteller von Kraftfahrzeugen.[1][2]

Unternehmensgeschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Unternehmen wurde 1914 in Grand Rapids in Michigan gegründet. Im gleichen Jahr begann die Produktion von Nutzfahrzeugen. Das erste Fahrzeug wurde auf der Boston Truck Show präsentiert. Ebenfalls 1914 folgte ein Personenkraftwagen. Der Markenname lautete Decatur. 1915 endete die Produktion.

Eine Verbindung zur Decatur Motor Car Company, die den gleichen Markennamen verwendete, ist möglich.

Fahrzeuge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das einzige Pkw-Modell war der 12/14 HP. Ein wassergekühlter Vierzylindermotor mit 12/14 PS Leistung trieb über ein Dreiganggetriebe und eine Kette die Hinterachse an. Die Motorhaube war auffallend lang. Das Fahrgestell hatte 259 cm Radstand. Der offene Roadster bot Platz für zwei Personen. Der Neupreis betrug 790 US-Dollar.

Das Nutzfahrzeug hatte die gleiche Basis. Die Ladefläche war vor dem Fahrer. Die Karosserien waren austauschbar.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Beverly Rae Kimes, Henry Austin Clark Jr.: Standard catalog of American Cars. 1805–1942. Digital Edition. 3. Auflage. Krause Publications, Iola 2013, ISBN 978-1-4402-3778-2, S. 422 (englisch).
  • George Nick Georgano (Chefredakteur): The Beaulieu Encyclopedia of the Automobile. Volume 1: A–F. Fitzroy Dearborn Publishers, Chicago 2001, ISBN 1-57958-293-1, S. 395 (englisch).

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Beverly Rae Kimes, Henry Austin Clark Jr.: Standard catalog of American Cars. 1805–1942. Digital Edition. 3. Auflage. Krause Publications, Iola 2013, ISBN 978-1-4402-3778-2, S. 422 (englisch).
  2. George Nick Georgano (Chefredakteur): The Beaulieu Encyclopedia of the Automobile. Fitzroy Dearborn Publishers, Chicago 2001, ISBN 1-57958-293-1, S. 395 (englisch).