Parcy-et-Tigny

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Parcy-et-Tigny
Parcy-et-Tigny (Frankreich)
Parcy-et-Tigny
Region Hauts-de-France
Département Aisne
Arrondissement Soissons
Kanton Villers-Cotterêts
Gemeindeverband Communauté de communes du Canton d’Oulchy-le-Château
Koordinaten 49° 17′ N, 3° 20′ OKoordinaten: 49° 17′ N, 3° 20′ O
Höhe 105–200 m
Fläche 10,59 km2
Einwohner 256 (1. Januar 2016)
Bevölkerungsdichte 24 Einw./km2
Postleitzahl 02210
INSEE-Code

Wegkreuz (Calvaire)

Parcy-et-Tigny ist eine französische Gemeinde mit 256 Einwohnern (Stand: 1. Januar 2016) im Département Aisne in der Region Hauts-de-France (frühere Region: Picardie). Die Gemeinde gehört zum Arrondissement Soissons und ist Teil des Kantons Villers-Cotterêts.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Gemeinde, zu der außer Parcy und Tigny noch die im Süden gelegene Häusergruppe von Coutremain gehört, liegt rund 12 km südlich von Soissons westlich der Départementsstraße D1. Die östliche Begrenzung bildet teilweise eine Trasse der Chaussée Brunehaut. Nachbargemeinden sind Villemontoire im Norden, Hartennes-et-Taux und Grand-Rozoy im Osten, Le Plessier-Huleu und Saint-Rémy-Blanzy im Süden und Südwesten und Vierzy im Nordwesten. Im Südosten der Gemeinde liegt ein deutscher Soldatenfriedhof.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2011 2015
Einwohner 293 245 216 210 241 243 250 253
Quelle: Cassini und INSEE

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Gemeinde wurde 1810 aus den damaligen Gemeinden Parcy und Tigny gebildet.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Glockenturm in Parcy
  • Der Glockenturm aus dem 16. Jahrhundert als Überrest der Kirche Saint-Rémi in Parcy, 1913 als Monument historique klassifiziert (Base Mérimée PA00115862).
  • Deutscher Soldatenfriedhof, ab 1921 von den französischen Militärbehörden als Sammelfriedhof angelegt und später durch Zubettungen vergrößert, mit 4256 Gefallenen.[1] Der britische Soldatenfriedhof liegt auf dem Gebiet der Nachbargemeinde Villemontoire.
  • Denkmal für die 5. Kavalleriedivision aus dem Jahr 1928.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Parcy-et-Tigny – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. https://www.volksbund.de/kriegsgraeberstaette/parcy-et-tigny.html