Pardune

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Pardune (Funk))
Wechseln zu: Navigation, Suche
Pardunen (schräge Seile) des Senders Mainz-Kastel

Eine Pardune ist ein Abspannseil für freistehende Masten. Abspannung mit Pardunen ist immer dann erforderlich, wenn entweder die Festigkeit des Mastes nicht dazu ausreicht, die auftretenden Windlasten zu tragen, oder eine Fundamentierung des Mastes selbst technisch überhaupt nicht möglich ist (etwa weil der Mast zum Erdboden isoliert sein muss).

Meist werden Pardunen in drei Richtungen gespannt, die von oben gesehen um 120 Grad gegeneinander versetzt sind. Je nach Masthöhe müssen Pardunen oft in mehreren Höhen installiert werden, um ein seitliches Durchbiegen des Mastes im Wind zu begrenzen. Am Boden werden die Pardunen meist mit massiven Betonfundamenten verankert.

Zum Abriss eines auf einer Freifläche stehenden Sendemastes werden alle Pardunen mit Schneidladungen gleichzeitig durchtrennt, worauf der Mast kippt und unter seinem Eigengewicht kollabiert.

Isolierung von Pardunen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bei selbststrahlenden Sendemasten dürfen die Pardunen nicht mit dem Sendemast in Resonanz kommen, um dessen Abstrahlverhalten nicht ungünstig zu beeinflussen. Meist wird dafür die Pardune mit mehreren Isolatoren in Abschnitte unterteilt, die kürzer sind als ein Fünftel der abgestrahlten Wellenlänge.

Es ist aber auch möglich,

  • die Pardune an den Pardunenfundamenten über eine Drossel zu erden, welche eine elektrische Resonanz verhindert,
  • ihre Länge geeignet zu bemessen, so dass eine direkte Erdung möglich ist, oder
  • Seile aus nichtleitendem Material zu verwenden.

Bilder[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Pardunen – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien