Paris–Roubaix 2010

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Rennergebnis
Sieger SchweizSchweiz Fabian Cancellara 6h 35' 10"
2. NorwegenNorwegen Thor Hushovd + 2:00 min.
3. SpanienSpanien Juan Antonio Flecha gl. Zeit
4. Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Roger Hammond + 3:14 min.
5. BelgienBelgien Tom Boonen gl. Zeit
6. BelgienBelgien Bjorn Leukemans + 3:20 min.
7. ItalienItalien Filippo Pozzato + 3:36 min.
8. BelgienBelgien Leif Hoste + 5:16 min.
9. FrankreichFrankreich Sébastien Hinault + 6:27 min.
10. NeuseelandNeuseeland Hayden Roulston + 6:59 min.
Fabian Cancellara wird als Sieger in Roubaix geehrt

Das Eintagesrennen Paris–Roubaix 2010 war die 109. Austragung des Radsportklassikers und fand am Sonntag, den 11. April 2010, statt. Das Rennen war Teil des UCI World Calendar als historisches Rennen mt der Kennzeichnung his.

Das Rennen führte von Compiègne, rund 80 Kilometer nördlich von Paris, nach Roubaix, wo es im Vélodrome André-Pétrieux endete. Die gesamte Strecke war 259 Kilometer lang und führte über 27 Pavé-Sektoren mit einer Länge von 52,9 Kilometern.[1] Der Sieger Fabian Cancellara absolvierte das Rennen mit einer Durchschnittsgeschwindigkeit von 39,325 km/h.[2]

Fabian Cancellara fuhr nach 210 Kilometern, am Pavé-Sektor von Mons-en-Pévèle, aus einer Ausreißergruppe, zu der auch der Vorjahressieger Tom Boonen gehörte, heraus. Schnell hatte er sich einen Vorsprung von drei Minuten erarbeitet. Er gewann Paris–Roubaix nach 2006 zum zweiten Mal, zudem gelang ihm in diesem Jahr das Double mit der Flandern-Rundfahrt.[2]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Paris–Roubaix 2010 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Paris - Roubaix 2010. In: radsportseiten.net. Abgerufen am 19. Juni 2015 (englisch).
  2. a b 2010 Paris - Roubaix bicycle race complete results. In: BikeRaceInfo. Abgerufen am 19. Juni 2015 (englisch).