Park & Bellheimer

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Park & Bellheimer AG
Rechtsform Aktiengesellschaft
ISIN DE0006902000
Sitz Pirmasens, Deutschland
Leitung Roald Pauli (Vorstand)
Mitarbeiter 141 (2014)[1]
Umsatz 18.3 Mio EUR (2014)[1]
Branche Getränke
Website www.park-bellheimer.de

Das Unternehmen Park & Bellheimer AG mit Sitz in Pirmasens ist eine lokale Brauerei mit Betrieben in Pirmasens und Bellheim.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Historisches Logo von Bellheimer

Die heutige Park & Bellheimer AG entstand 1995 durch den Zusammenschluss zweier regionaler Brauereien, der Parkbrauerei mit Sitz in Pirmasens und der Bellheimer Privatbrauerei K. Silbernagel AG mit Sitz in Bellheim, sowie der Bellaris Mineralbrunnen GmbH, einer Tochtergesellschaft der Bellheimer Brauerei, die Mineralwasser und alkoholfreie Erfrischungsgetränke produziert.

1865 gründete Johann Karl Silbernagel in Bellheim eine Brauerei, die ab 1923 als Bellheimer Brauerei K. Silbernagel AG firmiert. Die frühere Parkbrauerei ging aus einer 1888 unter der Firmierung Parkbrauerei Zweibrücken als eine der ersten Aktiengesellschaften Deutschlands in Zweibrücken gegründeten Brauerei hervor. Noch im selben Jahr schloss sich das Unternehmen mit der Pirmasenser Brauerei Zum Park zur Parkbrauereien Zweibrücken-Pirmasens AG zusammen. Nach der Übernahme weiterer Brauereien in den beiden Städten 1897 und 1912 firmierte das Unternehmen als Park- und Bürgerbräu AG. Der Hauptsitz des nunmehr größten Brauereiunternehmens der Pfalz wurde nach Pirmasens verlagert. Das sogenannte „P-Männchen“ entsteht 1938 als Firmenlogo. 1972 übernahm Park die Brauerei Pfisterer in Mannheim-Seckenheim, 1992 die Weizenbierbrauerei Rheingönheim.

1995 schlossen sich die beiden Brauereien zusammen. Das Unternehmen firmiert seitdem unter seinem heutigen Namen Park & Bellheimer AG. Nach einer Firmenkrise übernahm 2004 die Mannheimer Actris AG unter Führung des ehemaligen SAP-Gründers Dietmar Hopp die Aktienmehrheit an Park & Bellheimer. 2010[2] wurde das Unternehmen gemeinsam mit den Mannheimer Eichbaum-Brauereien und der Odenwald-Quelle im Rahmen eines Management-Buy-outs an ehemalige Actris-Manager abgegeben. Hauptaktionär mit einem Anteil von 81,3 % der Aktien ist heute Roald Pauli, der Vorstand des Unternehmens.[1]

Am 23. April 2009 ist die Bellheimer Brauerei mit dem Bundesehrenpreis ausgezeichnet worden, welches die höchste Auszeichnung ist, die deutsche Brauereien erreichen können. Bei den mit der Ehrung zusammenhängenden Qualitätskontrollen wurden die vier eingereichten Biere der Bellheimer Brauerei jeweils mit der Goldmedaille der DLG prämiert.

Produkte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zum Produktangebot der Park & Bellheimer AG gehören 19 Sorten von dunklen und hellen, ober- und untergärigen Bieren und Biermischgetränken, die unter den Namen Park, Bellheimer, Rheingönheimer und Valentins vertrieben werden, sowie über das Tochterunternehmen Bellheimer Mineralquellen diverse alkoholfreie Getränke: Mineralwasser, Fruchtsaftgetränke, Säfte, Softdrinks mit und ohne Kohlensäure, die unter der Marke Bellaris vertrieben werden.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Quellen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c Geschäftsbericht 2014 (PDF)
  2. http://www.parkbrauerei.de/unsere-brauerei/geschichte/1992-2012.html