Parker Motor Company

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Parker Motor Company
Rechtsform Vorlage:Infobox Unternehmen/Wartung/Pflichtparameter fehlt
Gründung 1901
Auflösung 1902
Sitz Wolverhampton
Leitung Thomas H. Parker
Branche Automobilhersteller

Parker Motor Company war ein britischer Hersteller von Automobilen.[1][2]

Unternehmensgeschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Thomas H. Parker hatte bereits 1897 ein Elektroauto namens Bushbury Electric Cart hergestellt. Obwohl er bei der Wearwell Motor Carriage Company beschäftigt war, gründete er 1901 ein eigenes Unternehmen in Wolverhampton zur Produktion von Automobilen. Der Markenname lautete Parker. 1902 endete die Produktion.

Fahrzeuge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Bushbury Electric Cart war ein Dreirad. Parker verwendete gebrauchte Teile von der Star Cycle Company.

Ab 1901 entstanden Dampfwagen. Sie hatten einen Zweizylinder-Dampfmotor mit 10 PS Leistung. Der Motor war vorne im Fahrzeug montiert und trieb über eine Kardanwelle die Hinterachse an. Äußerlich ähnelten die Fahrzeuge den Modellen der Daimler Motor Company.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Harald Linz, Halwart Schrader: Die Internationale Automobil-Enzyklopädie. United Soft Media Verlag, München 2008, ISBN 978-3-8032-9876-8.
  • George Nick Georgano (Chefredakteur): The Beaulieu Encyclopedia of the Automobile. Volume 3: P–Z. Fitzroy Dearborn Publishers, Chicago 2001, ISBN 1-57958-293-1. (englisch)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Bushbury (englisch, abgerufen am 16. März 2014)

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Linz, Schrader: Die Internationale Automobil-Enzyklopädie.
  2. Georgano: The Beaulieu Encyclopedia of the Automobile.