Parlamentswahl in Frankreich 2017

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die nächste Parlamentswahl in Frankreich wird voraussichtlich, vorbehaltlich einer vorzeitigen Auflösung des Parlaments durch den Präsidenten, am 11. Juni 2017 stattfinden, der zweite Wahlgang am 18. Juni.[1] Dabei wird die 15. Nationalversammlung der Fünften Republik gewählt. Der Termin liegt nur gut einen Monat nach der nächsten Präsidentschaftswahl in Frankreich.

Die Abgeordneten werden nach einem Mehrheitswahlrecht in zwei Wahlgängen gewählt. Im ersten Wahlgang ist ein Abgeordneter eines Wahlkreises gewählt, wenn er mehr als die Hälfte der gültigen Stimmen erreicht hat, sofern seine Stimmenzahl mindestens 25 % der Zahl der Wahlberechtigten des Wahlkreises beträgt. Im zweiten Wahlgang reicht die einfache Mehrheit.

Der Wahlmodus ist unverändert zur letzten Wahl. Ursprünglich hatte Präsident François Hollande die Einführung einer proportionellen Parlamentswahl in seinem Wahlprogramm der Präsidentschaftswahl 2012. Dieser Plan wurde jedoch 2015 wieder aufgegeben.[2]

Ausgangslage[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Aus den Wahlen 2012 ging die Parti socialiste des kurz zuvor zum Präsidenten gewählten François Hollande als Sieger hervor. Mit 280 Mandaten verpasste sie aber knapp die absolute Mehrheit (289 Sitze). Zusammen mit ihrem engsten Bündnispartner, der Parti radical de gauche (12 Mandate), erreichte die PS aber die absolute Mehrheit.

Sitzverteilung in der Nationalversammlung nach der Wahl 2012
  • Front de Gauche (FG)
  • Parti socialiste (PS)
  • Parti radical de gauche (PRG)
  • Verschiedene Linke
  • Europe Écologie-Les Verts (EELV)
  • Andere
  • Mouvement démocrate (MoDem)
  • Nouveau Centre (NC)
  • Parti radical valoisien (PRV)
  • Verschiedene Rechte
  • Union pour un mouvement populaire (UMP)
  • Extreme Rechte
Wahlergebnis der Parlamentswahl in Frankreich 2012[3]
Politische Richtung von
Parteien oder Kandidaten
Erster Wahlgang
Zweiter Wahlgang
Sitze
Stimmen
in %
Gewählte
Abgeordnete
Stimmen
in %
Gewählte
Abgeordnete
Gewählte
Abgeordnete
in %
Extreme Linke 0,98 0 0 0,00
Front de gauche (FG) 6,91 0 1,08 10 10 1,73
Parti socialiste (PS) 29,35 22 40,91 258 280 48,53
Parti radical de gauche (PRG) 1,65 1 2,34 11 12 2,08
Verschiedene Linke (Divers gauche) 3,40 1 3,08 21 22 3,81
Europe Écologie-Les Verts (EELV) 5,46 1 3,60 16 17 2,95
Regionalparteien 0,56 0 0,59 2 2 0,35
Grüne Parteien 0,96 0 0 0,00
Andere 0,52 0 0 0,00
Le Centre pour la France (CEN) 1,76 0 0,49 2 2 0,35
Alliance centriste (ALLI) 0,60 0 0,54 2 2 0,35
Parti radical valoisien (PRV) 1,24 0 1,35 6 6 1,04
Nouveau Centre (NCE) 2,20 1 2,47 11 12 2,08
Union pour un mouvement populaire (UMP) 27,12 9 37,95 185 194 33,62
Verschiedene Rechte (Divers droite) 3,51 1 1,82 14 15 2,60
Front National (FN) 13,60 0 3,66 2 2 0,35
Extreme Rechte 0,19 0 0,13 1 1 0,17
Quelle: Innenministerium

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. L’élection présidentielle française se tiendra les 23 avril et 7 mai 2017. Le Monde (online), 4. Mai 2016, abgerufen am 4. Mai 2016.
  2. François Hollande enterre la proportionnelle in http://www.valeursactuelles.com, 17. Dezember 2015 (französisch)
  3. Wahlergebnisse der Parlamentswahl 2012 Innenministerium (französisch)