Parlamentswahl in Kroatien 2011

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
QS Ereignisse Dieser Artikel wurde aufgrund von inhaltlichen Verbesserungsmöglichkeiten auf der Qualitätssicherungsseite des WikiProjekts Ereignisse eingetragen. Dies geschieht, um die Qualität der Artikel aus diesem Themengebiet auf ein höheres Niveau zu bringen. Bitte hilf mit, die inhaltlichen Lücken oder Probleme dieses Artikels zu beseitigen, und beteilige dich an der Diskussion!
Eugène Delacroix - La liberté guidant le peuple.jpg
Parlamentswahl in Kroatien 20112015
(in %)
 %
50
40
30
20
10
0
40,0
23,4
5,1
3,0
2,9
2,8
22,0
Gewinne und Verluste
im Vergleich zu 2007
 %p
 10
   8
   6
   4
   2
   0
  -2
  -4
  -6
  -8
-10
-12
-14
+8,8
-13,2
-1,7
-3,5
+1,1
-0,7
+6,6
77
1
6
11
6
44
2
4
77 11 44 
Insgesamt 151 Sitze
Verteilung der Parlamentssitze nach der Wahl

Die Parlamentswahl in Kroatien 2011 fand am 4. Dezember statt. Bei der Wahl wurden 151 Abgeordnete des kroatischen Parlaments (Sabor) neu bestimmt. Es war die siebte Parlamentswahl seit der Unabhängigkeit Kroatiens.

Das Mitte-links-Parteienbündnis Kukuriku gewann mit 81 Sitzen die absolute Mehrheit im Parlament; die bisher regierende konservative HDZ kam auf 47 Sitze. Zoran Milanović wurde am 23. Dezember 2011 als Nachfolger von Jadranka Kosor vom Parlament zum Premierminister Kroatiens gewählt.[1]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Fußnoten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Zoran Milanovic neuer Premier. In: Der Standard, 23. Dezember 2011