Parlamentswahl in Litauen 2020

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
2016Parlamentswahl in Litauen 20202024
Ergebnis Listenstimmen[1]
 %
30
20
10
0
24,8
17,5
9,5
9,3
9,0
6,8
4,8
3,2
2,3
9,3
Gewinne und Verluste
im Vergleich zu 2016
 %p
 10
   8
   6
   4
   2
   0
  -2
  -4
  -6
  -8
+3,1
-4,0
+4,8
-5,1
+9,0
-2,3
-0,7
+3,2
-4,6
-6,9
Vorlage:Wahldiagramm/Wartung/Anmerkungen
Anmerkungen:
i 2016 CP zusammen mit LPP und T zusammen mit Jaunoji Lietuva
Sitzverteilung
           
Insgesamt 141 Sitze

Die erste Runde der Parlamentswahl in Litauen 2020 fand am 11. Oktober und die zweite Runde am 25. Oktober 2020 statt.[2]

Dabei wurden die 141 Abgeordneten des litauischen Parlaments, des Seimas, gewählt.

Wahlmodus und Termine[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Wahlmodus blieb im Vergleich zur letzten Parlamentswahl 2016 unverändert. Durch ein Referendum im Mai 2019 sollte unter anderem das Parlament um 20 auf 121 Sitze verkleinert werden. Das Referendum scheiterte, weil weniger als 50 Prozent der Wahlberechtigten abstimmten; die Wahlbeteiligung betrug rund 48 Prozent. 76,2 Prozent der abgegebenen gültigen Stimmen waren für die Verkleinerung.[3]

70 der 141 Sitze wurden proportional an die Parteien vergeben, die mindestens 5 Prozent der abgegebenen Stimmen (einschließlich der ungültigen Stimmen) bekommen haben; für Listenverbindungen lag die Hürde bei 7 Prozent. Über diese Sitzvergaben wurde ausschließlich in der ersten Wahlrunde am 11. Oktober entschieden.

Die übrigen 71 Sitze wurden als Direktmandate in Einer-Wahlkreisen vergeben. Bei den Wahlen für die Direktmandate ist im ersten Wahlgang gewählt, wer mehr als die Hälfte der abgegebenen Stimmen erhalten hat. Bei einer Wahlbeteiligung unter 40 % wurde zusätzlich überprüft, ob der Kandidat von mindestens 20 % der Wahlberechtigten gewählt wurde.[4] Erhielt kein Kandidat im ersten Wahlgang eine absolute Stimmenmehrheit, fand am 25. Oktober 2020 eine Stichwahl zwischen den beiden Bestplatzierten statt.

Ausgangslage[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Vorherige Wahl 2016[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bei der Parlamentswahl 2016 konnte die LVŽS massiv zulegen und wurde stärkste Kraft. War die Partei bis dahin nur mit einem Abgeordneten im Parlament vertreten, waren es nach der Wahl 54 Sitze für die Partei. Die TS-LKD gewann 31 Sitze (minus 2).

Deutlichster Verlierer wurden die bis zur Wahl 2016 an der Regierung beteiligten Parteien DP (2 Sitze, minus 27) und LSDP (17 Sitze, minus 21).

Die LSDP-Parteiführung (unter dem neuen Parteivorsitzenden Gintautas Paluckas) beschloss im September 2017, die Regierungskoalition zu verlassen. Elf LSDP-Seimas-Abgeordnete, darunter auch die ehemaligen LSDP-Ministerpräsidenten Gediminas Kirkilas und Algirdas Butkevičius, beschlossen aber, die Regierung weiterhin zu stützen. Daraufhin spaltete sich die Parlamentsfraktion. Die aus der LSDP-Fraktion ausgetretenen Abgeordneten gründeten gemeinsam mit ehemaligen Mitgliedern der DP im März 2018 die Sozialdemokratische Arbeitspartei Litauens (LSDDP).

Gebildete Regierungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Parteien LVŽS und LSDP schlossen kurz nach der Wahl ein Koalitionsabkommen; die Regierung, die mit 71 von 141 Sitzen die kleinstmöglichste Mehrheit hatte, wurde am 22. November 2016 im Parlament gewählt. Ministerpräsident wurde der parteilose und von der LVŽS vorgeschlagene Saulius Skvernelis; er erhielt 90 Stimmen.

Im September 2017 spaltete sich die LSDP auf, weil es Unstimmigkeiten gab, ob die Regierungskoalition fortgeführt werden solle. Elf Abgeordnete wechselte zur neugegründeten LSDDP, wodurch die Koalition ihre Mehrheit verlor und einige Ministerämter monatelang unbesetzt blieben. Die Abgeordneten von LVŽS und LSDDP hielten dennoch, zeitweise auch mit Unterstützung der LLRA (Partei für die polnische Minderheit in Litauen), an der Koalition fest, weshalb es nicht zu einer vorgezogenen Neuwahl kam.

Parteien und Kandidaten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Parteien[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Insgesamt nahmen 17 Parteien teil (in Klammern sind die ersten drei Listenkandidaten):[5][6]

  1. Drąsos kelias (Jonas Varkala, Laimutė Visockienė, Vytautas Antanas Matulevičius)
  2. Laisvė ir teisingumas (Remigijus Žemaitaitis, Artūras Zuokas, Artūras Paulauskas)
  3. Laisvės partija (Aušrinė Armonaitė, Tomas Vytautas Raskevičius, Morgana Danielė)
  4. Lietuvos liaudies partija (Nendrė Černiauskienė, Tauras Jakelaitis, Daiva Šeškauskaitė)
  5. Tėvynės Sąjunga – Lietuvos krikščionys demokratai (Ingrida Šimonytė, Gabrielius Landsbergis, Laurynas Kasčiūnas)
  6. Centro partija „Gerovės Lietuva“ (Naglis Puteikis, Kristupas Krivickas, Povilas Gylys)
  7. Nacionalinis susivienijimas (Vytautas Radžvilas, Arūnas Svitojus, Vytautas Sinica)
  8. Lietuvos lenkų rinkimų akcija – Krikščioniškų šeimų sąjunga (Zbignevas Jedinskis, Irina Rozowa, Jaroslavas Narkevičius)
  9. Lietuvos socialdemokratų darbo partija (Linas Antanas Linkevičius, Gediminas Kirkilas, Juozas Bernatonis)
  10. Kartų solidarumo sąjunga – Santalka Lietuvai (Arvydas Juozaitis, Juozas Imbrasas, Saulius Lapėnas)
  11. Lietuva – visų (Algis Krupavičius, Valdemaras Chomičius, Raimundas Matulis)
  12. Lietuvos Respublikos liberalų sąjūdis (Viktorija Čmilytė-Nielsen, Andrius Bagdonas, Viktoras Pranckietis)
  13. Lietuvos valstiečių ir žaliųjų sąjunga (Saulius Skvernelis, Ramūnas Karbauskis, Aurelijus Veryga)
  14. Lietuvos žaliųjų partija (Remigijus Lapinskas, Ieva Budraitė, Algirdas Butkevičius)
  15. Krikščionių sąjunga (Rimantas Jonas Dagys, Egidijus Vareikis, Jonas Viesulas)
  16. Darbo partija (Vigilijus Jukna, Valentinas Bukauskas, Antanas Guoga)
  17. Lietuvos socialdemokratų partija (Gintautas Paluckas, Rasa Budbergytė, Linas Jonauskas)

Vor der Wahl im Parlament vertretene Parteien[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die folgenden Parteien waren vor der Wahl im Parlament vertreten:

Partei/Bündnis Parteivorsitzende/r Politische Ausrichtung
Lietuvos valstiečių ir žaliųjų sąjunga (LVŽS) Ramūnas Karbauskis.jpg
Ramūnas Karbauskis
Konservatismus,
Grüne Politik
Tėvynės Sąjunga – Lietuvos krikščionys demokratai (TS-LKD) EPP Summit,Brussels; June 2015 (19146411085) (cropped).jpg
Gabrielius Landsbergis
Konservatismus,
Christdemokratie
Lietuvos Respublikos liberalų sąjūdis (LRLS) Fondation Neva Women's Grand Prix Geneva 11-05-2013 - Viktorija Cmilyte.jpg
Viktorija Čmilytė-Nielsen
Liberalismus
Lietuvos socialdemokratų darbo partija (LSDDP) Gediminas Kirkilas.jpg
Gediminas Kirkilas
Sozialdemokratie
Lietuvos lenkų rinkimų akcija (LLRA) Waldemar Tomaszewski.jpg
Valdemar Tomaševski
Polnische Minderheitspartei,
Christdemokratie
Lietuvos socialdemokratų partija (LSDP) Gintautas Paluckas.png
Gintautas Paluckas
Sozialdemokratie
Laisvė ir teisingumas (LT)
Fusion von Lietuvos laisvės sąjunga und Tvarka ir teisingumas
No person.jpg
Remigijus Žemaitaitis
Konservativer Liberalismus
Darbo partija (DP) Viktor Uspaskich 1205.jpg
Viktor Uspaskich
Sozialliberalismus,
Populismus
Centro partija „Gerovės Lietuva“ (LCP) No person.jpg
Naglis Puteikis
Zentrismus

Bis zur Wahl nicht im Parlament vertreten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die folgende Partei war vor der Wahl nicht im Parlament vertreten, wurde in den Umfragen aber regelmäßig nahe oder über fünf Prozent der Stimmen gesehen:

Partei/Bündnis Parteivorsitzende/r Politische Ausrichtung
Laisvės partija (Laisvės) No person.jpg
Aušrinė Armonaitė
Liberalismus,
Feminismus

Umfragen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Letzte Umfragen vor der Wahl[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Institut Datum TS-LKD LVŽS LSDP LRLS LCP LLRA LT DP LSDDP Laisvės Sonstige
Baltijos tyrimai[7] 27.09.2020 16,3 % 21,2 % 12,8 % 8,3 % 2,8 % 5,3 % 7,6 % 8,1 % 2,9 % 3,1 % 11,6 %
Spinter tyrimai[8] 26.09.2020 19,8 % 19,2 % 11,4 % 9,1 % 3,0 % 4,8 % 4,9 % 9,8 % 3,0 % 6,1 % 8,9 %
Vilmorus[9] 19.09.2020 20,8 % 21,0 % 11,8 % 7,7 % 2,6 % 3,5 % 5,3 % 11,7 % 4,2 % 3,5 % 7,9 %
Baltijos tyrimai[10] 18.09.2020 18,8 % 19,6 % 18,2 % 8,2 % 4,0 % 4,0 % 7,4 % 11,4 % 2,7 % 4,0 % 1,7 %
Spinter tyrimai[11] 16.09.2020 21,7 % 19,4 % 12,6 % 5,9 % 3,3 % 4,5 % 4,5 % 8,6 % 3,7 % 6,8 % 9,0 %
Wahl 2016 09.10.2016 21,7 % 21,5 % 14,4 % 9,1 % 6,1 % 5,5 % 7,5 % 4,7 % 11,7 %
Ältere Umfragen (Auswahl)
2016 – Juli 2020
Institut Datum TS-LKD LVŽS LSDP LRLS LCP LLRA TT DP LSDDP Laisvės
Spinter tyrimai[12] 26.07.2020 22,8 % 22,1 % 13,9 % 8,8 % 3,4 % 4,7 % 5,4 % 7,5 % 5,7 %
Vilmorus[13] 18.07.2020 25,3 % 25,8 % 10,4 % 6,9 % 2,3 % 3,2 % 5,4 % 9,1 % 4,6 % 2,3 %
Spinter tyrimai[14] 26.06.2020 25,2 % 19,8 % 13,5 % 7,7 % 5,7 % 4,9 % 8,0 % 6,1 %
Baltijos tyrimai[15] 25.06.2020 18,2 % 22,5 % 17,0 % 7,7 % 1,9 % 5,7 % 4,9 % 8,0 % 2,9 % 3,7 %
Vilmorus[16] 13.06.2020 24,9 % 23,3 % 15,9 % 7,5 % 3,0 % 3,8 % 5,4 % 8,0 % 3,7 % 3,5 %
Spinter tyrimai[17][18] 30.04.2020 17,4 % 12,7 % 9,0 % 5,6 % 3,9 % 4,2 % 2,1 % 2,8 %
Spinter tyrimai[19][18] 30.03.2020 19,0 % 9,5 % 7,7 % 4,6 % 3,2 % 2,3 % 4,1 % 2,3 % 4,1 %
Vilmorus[20][18] 13.03.2020 17,0 % 12,4 % 8,3 % 3,5 % 3,8 % 5,1 % 2,5 %
Spinter tyrimai[21][18] 25.02.2020 18,6 % 9,9 % 8,3 % 6,8 % 2,0 % 4,2 % 3,3 % 5,1 % 2,9 % 2,7 %
Vilmorus[22][18] 13.02.2020 17,7 % 11,6 % 9,8 % 3,1 % 1,1 % 1,6 % 5,7 % 5,9 % 2,3 % 1,2 %
Spinter tyrimai[21][18] 01.01.2020 18,1 % 9,8 % 7,7 % 6,2 % 2,5 % 4,2 % 3,8 % 6,7 % 2,4 % 3,9 %
Baltijos tyrimai[23][18] 21.12.2019 16,6 % 6,9 % 12,2 % 5,2 % 3,1 % 4,2 % 5,5 % 8,9 % 2,2 % 2,3 %
Spinter tyrimai[24][18] 29.11.2019 19,1 % 7,5 % 8,0 % 6,6 % 2,7 % 3,3 % 3,1 % 7,2 % 1,5 % 3,4 %
Spinter tyrimai[25][18] 26.07.2019 18,2 % 11,5 % 9,5 % 5,0 % 2,1 % 3,2 % 4,9 % 5,3 % 2,0 % 3,3 %
Spinter tyrimai[26][18] 29.04.2019 20,4 % 17,3 % 8,3 % 6,4 % 2,0 % 4,6 % 5,0 % 5,8 %
Vilmorus[27][18] 23.02.2019 18,9 % 16,6 % 4,9 % 3,5 % 2,4 % 2,1 % 4,3 % 4,8 % 2,2 %
Spinter tyrimai[28][18] 26.01.2019 18,3 % 15,5 % 7,6 % 3,1 % 2,2 % 4,5 % 5,7 % 2,2 % 4,8 %
Baltijos tyrimai[29][18] 26.11.2018 20,2 % 15,2 % 9,2 % 2,9 % 4,1 % 3,0 % 7,3 % 6,1 % 4,1 %
Vilmorus[30][18] 16.09.2018 14,5 % 14,9 % 7,2 % 3,4 % 6,3 % 6,4 % 4,5 %
Vilmorus[31][18] 17.06.2018 16,6 % 14,9 % 5,3 % 4,6 % 3,1 % 2,7 % 6,2 % 7,1 % 4,8 %
Spinter tyrimai[32][18] 26.04.2018 17,3 % 15,2 % 5,2 % 7,0 % 3,1 % 4,5 % 7,7 % 1,7 % 4,6 %
Vilmorus[33][18] 18.02.2018 16,8 % 13,5 % 7,6 % 2,6 % 2,5 % 7,0 % 4,3 %
Spinter tyrimai[34][18] 19.12.2017 18,7 % 14,9 % 9,3 % 5,2 % 4,0 % 7,5 %
RAIT[35][18] 27.11.2017 19 % 16 % 10 % 5 % 6 % 4 %
Spinter tyrimai[36][18] 28.09.2017 17,0 % 16,6 % 9,1 % 5,7 % 3,9 % 4,9 %
Vilmorus[37][18] 09.07.2017 13,5 % 12,9 % 9,7 % 4,9 %
Baltijos tyrimai[38][18] 26.06.2017 13 % 14 % 13 % 7 % 3 % 6 % 7 % 4 %
RAIT[39][18] 26.03.2017 10 % 26 % 9 % 3 % 2 %
Spinter tyrimai[40][18] 01.12.2016 12,0 % 30,7 % 8,9 %
Wahl 2016 09.10.2016 21,7 % 21,5 % 14,4 % 9,1 % 6,1 % 5,5 % 7,5 % 4,7 %

Verlauf[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Umfragen auf monatliche Umfrageergebnisse gemittelt von der Wahl 2016 bis zur Wahl 2020

Wahlergebnis[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Am 11. Oktober 2020 wurden neben den Listensitzen drei Direktmandate im ersten Wahlgang vergeben. In 68 Wahlkreisen fand am 25. Oktober 2020 eine Stichwahl statt. Die Ergebnisse im Detail:[1][41]

Listenstimmen Wahlkreisstimmen Sitze
ins-
gesamt
+/−
zu
2016
1. Wahlgang 2. Wahlgang
Anzahl/
Stimmen
% % der
Wähler
Sitze Anzahl/
Stimmen
% Kandi-
daten
Sitze Anzahl/
Stimmen
% Kandi-
daten
Sitze
Wahlberechtigte 2.457.722 2.457.722 2.354.333
Wähler/Wahlbeteiligung 1.175.026 47,81 1.174.725 47,79
Gültige Stimmen 1.133.561 96,47 96,47 1.112.903 94,74
Vaterlandsbund – Christdemokraten Litauens (TS-LKD) 292.124 25,77 24,86 23 268.919 24,16 69 1 54 26 50 +19
Bund der Bauern und Grünen Litauens (LVŽS) 204.791 18,07 17,43 16 169.370 15,22 67 32 16 32 −22
Sozialdemokratische Partei Litauens (LSDP) 108.649 9,58 9,25 8 130.851 11,76 71 12 5 13 −4
Liberale Bewegung der Republik Litauen (LRLS) 79.755 7,04 6,79 6 103.238 9,28 71 9 7 13 −1
Freiheitspartei (Laisvės) 107.093 9,45 9,11 8 72.046 6,47 35 12 3 11 Neu
Arbeitspartei (Laboristen) (DP) 110.773 9,77 9,43 9 88.408 7,94 65 2 1 10 +8
Wahlaktion der Polen Litauens (LLRA) 56.386 4,97 4,80 53.007 4,76 35 2 2 1 3 −5
Sozialdemokratische Arbeitspartei Litauens (LSDPP) 37.197 3,28 3,17 51.923 4,67 65 4 3 3 Neu
Partei „Freiheit und Gerechtigkeit“ (LT) 23.355 2,06 1,99 28.641 2,57 37 1 1 1 −7
Partei der Grünen Litauens (LŽP) 19.303 1,70 1,64 35.205 3,16 56 1 1 1 ±0
Zentrumspartei - Nationalisten (LCP) 26.769 2,36 2,28 20.468 1,84 37 1 0 0 −1
Nationale Allianz 25.098 2,21 2,14 14.938 1,34 24 0 Neu
Weg des Mutes (DK) 13.337 1,18 1,14 2.573 0,23 5 0 ±0
Litauen – Für alle 11.352 1,00 0,97 7.917 0,71 23 0 Neu
Christenunion 8.825 0,78 0,75 17.433 1,57 61 0 Neu
Union der Solidarität zwischen den Generationen 5.808 0,51 0,49 2.753 0,25 8 0 Neu
Litauische Volkspartei 2.946 0,26 0,25 1.087 0,10 7 0 ±0
Liste Litauens 1.043 0,09 1 0 ±0
Unabhängige 43.083 3,87 21 6 4 4 ±0
Summe 1.133.561 100 96,47 70 1.112.903 100 758 3 100 136 68 141 ±0

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Ergebnisse der Wahl, auf rezultatai.vrk.lt.
  2. 2020 m. spalio 11 d. Lietuvos Respublikos Seimo rinkimai, auf vrk.lt
  3. 12 May 2019 Referendum on the Amendment of Article 55 of the Constitution, auf rezultatai.vrk.lt
  4. Litauisches Wahlgesetz, Artikel 88 Absatz 2, auf lrs.lt
  5. Partijos išsirikiavo rinkimų biuletenyje: „Drąsos kelias“ – pirmas, LVŽS gavo 13 numerį, Verslo Žinios, 2020–08–27
  6. 2020 m. Seimo rinkimai, Kandidatų sąrašai, Vyriausioji rinkimų komisija
  7. Paskutiniai partijų reitingai: kelios neįprastos tendencijos turės įtakos rinkimų rezultatams Skaitykite daugiau, auf delfi.lt
  8. Apklausa prieš pat Seimo rinkimus: reitingų lentelėje – įnirtinga kova, auf delfi.lt
  9. Vilmorus-Umfrage vom 19. September 2020, auf twitter.com
  10. Baltijos tyrimai -Umfrage vom 18. September 2020, auf delfi.lt
  11. Spinter tyrimai-Umfrage vom 16. September 2020, auf twitter.com
  12. Spinter tyrimai-Umfrage vom 26. Juli 2020, auf twitter.com
  13. Vilmorus-Umfrage vom 18. Juli 2020, auf twitter.com
  14. Spinter tyrimai-Umfrage vom 26. Juni 2020, auf twitter.com
  15. Baltijos tyrimai-Umfrage vom 25. Juni 2020, auf twitter.com
  16. Vilmorus-Umfrage vom 13. Juni 2020, auf twitter.com
  17. Naujausi partijų reitingai atskleidžia augančią įtampą: esminis lūžio momentas dar tik ateina Skaitykite daugiau, auf delfi.lt
  18. a b c d e f g h i j k l m n o p q r s t u v w x Rest zu 100 %: Nichtwähler, Unentschlossene
  19. Krizės akivaizdoje – dramatiški reitingų pokyčiai: išryškėjo keli favoritai, auf delfi.lt
  20. Didžiausia reitingų intriga tapo Veryga: populiarumas tiesiog šovė į viršų, auf delfi.lt
  21. a b Новейшие рейтинги: особого роста не наблюдается, auf ru.delfi.lt
  22. Новые рейтинги: вызов перед "крестьянами" – уже не консерваторы, auf ru.delfi.lt
  23. Новейшие рейтинги партий: консерваторам не в радость, а для "крестьян" - трагедия, auf ru.delfi.lt
  24. Новый рейтинг: "крестьяне" теряют позицию, наметился лидер, auf ru.delfi.lt
  25. Новые рейтинги партий: ярая борьба на втором плане и прежние лидеры, auf ru.delfi.lt
  26. Новейшие рейтинги: Карбаускис пошел ва-банк, что это – блеф или хитрый ход?, auf ru.delfi.lt
  27. Vilmorus: консерваторы обгоняют "крестьян" в опросе , auf ru.delfi.lt
  28. Новейшие рейтинги: конкуренция между партиями продолжается, auf ru.delfi.lt
  29. Результаты нового опроса: рейтинг увеличился у двух партий, auf ru.delfi.lt
  30. Новый рейтинг: данные по двум партиям изменились , auf ru.delfi.lt
  31. Новый рейтинг: данные по двум партиям изменились , auf ru.delfi.lt
  32. Новые рейтинги: тогда новая бомба MG Baltic еще не взорвалась, auf ru.delfi.lt
  33. Новейший опрос: на вершине рейтинга – две партии , auf ru.delfi.lt
  34. Новый рейтинг: "крестьяне" теряют позицию, наметился лидер, auf ru.delfi.lt
  35. Опрос: Партия центра опередила либералов, auf ru.delfi.lt
  36. О чем говорят новейшие рейтинги социал-демократов Литвы?, auf ru.delfi.lt
  37. Рейтинг правящих "аграриев" в Литве вновь упал , auf ru.delfi.lt
  38. Политическое пространство остается без явного лидера , auf ru.delfi.lt
  39. Опрос: самый высокий рейтинг - у "крестьян", за ними - консерваторы, auf ru.delfi.lt
  40. Новейшие данные: рейтинг "крестьян" стабилизировался, auf ru.delfi.lt
  41. Ergebnisse der Wahl (Stichwahlen), auf rezultatai.vrk.lt