Parlamentswahl in Schottland 2021

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
2016Parlamentswahl
in Schottland 2021
nächste
(Parteilisten-Stimmenanteile in %)[1]
 %
50
40
30
20
10
0
40,3
23,5
17,9
8,1
5,1
1,7
3,4
Gewinne und Verluste
im Vergleich zu 2016
 %p
   2
   0
  -2
  -4
−1,4
+0,6
−1,2
+1,5
−0,1
+1,7
−1,1
Sitzverteilung
22
8
64
4
31
22 64 31 
Insgesamt 129 Sitze

Die Parlamentswahl in Schottland 2021 fand am 6. Mai 2021 statt. Es waren die sechsten Wahlen zum Schottischen Parlament.[2] Am selben Tag fanden auch die Parlamentswahl in Wales, die Wahl des Bürgermeisters von London und Kommunalwahlen im Vereinigten Königreich statt.

Wahltermin[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nach dem Scotland Act 1998 hätte eine ordentliche Parlamentswahl am ersten Donnerstag im Mai 2020, nämlich vier Jahre nach den Wahlen 2016 stattfinden sollen.[3] Dieses Datum kollidierte mit der zunächst vorgesehenen Unterhauswahl 2020 im Vereinigten Königreich. Im November 2015 veröffentlichte die schottische Regierung einen Gesetzesentwurf, um die Amtszeit des Parlaments auf fünf Jahre zu verlängern.

Dieses Gesetz wurde vom Parlament am 25. Februar 2016 verabschiedet und erhielt am 30. März 2016 die königliche Zustimmung, womit die Wahl für den 6. Mai 2021 festgelegt wurde.[2] Das Datum kann vom Monarchen auf Vorschlag des Vorsitzenden um bis zu einem Monat variiert werden. Wenn das Parlament selbst beschließt, dass es aufgelöst werden soll – wobei mindestens zwei Drittel der Mitglieder (d. h. 86 Mitglieder) dafür stimmen müssen –, schlägt der Vorsitzende einen Termin für eine außerordentliche Wahl vor, und das Parlament wird vom Monarchen durch königliche Proklamation aufgelöst.

Wahlsystem[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Wahl zum schottischen Parlament erfolgt im Gegensatz zu den britischen Unterhauswahlen nach einem Mixed-Member Proportionalsystem. Von den 129 Abgeordneten werden 73 in ihren Wahlkreisen mit einfacher Mehrheit gewählt.

Die zusätzlichen 56 Mandatsträger werden in den acht schottischen Regionen bestimmt: Die Stimmen für die jeweils sieben Regional-Abgeordneten werden nach dem D’Hondt-Verfahren auf die Parteien verteilt, so dass das Ergebnis möglichst einer Verhältniswahl entspricht. Eine Regelung für Überhangmandate gibt es nicht. Das Wahlalter wurde im Jahr 2015 durch Beschluss des schottischen Parlaments von 18 auf 16 Jahre herabgesetzt.[4]

Parteien und Kandidaten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Spitzenkandidaten
Partei:
Scottish National Party
(SNP)
Scottish Conservative and Unionist Party
(Conservative)
Scottish Labour Party
(Labour)
Scottish Green Party
(Green)
Parteiführer/in:
Nicola Sturgeon election infobox 3.jpg Official portrait of Douglas Ross MP crop 2.jpg Anas Sarwar MSP.jpg Lorna Slater June 2021.png PatrickHavieMSP2013 (cropped).jpg
Nicola Sturgeon Douglas Ross Anas Sarwar Lorna Slater / Patrick Harvie
Politische Ausrichtung:
Schottischer Separatismus,
Linksliberalismus
Konservatismus,
Schottischer Unionismus
Sozialdemokratie,
Schottischer Unionismus
Grüne Politik,
Schottischer Separatismus
Spitzenkandidaten
Partei:
Scottish Liberal Democrats
(Lib. Dem.)
Reform UK Alba Party All For Unity
(AFU)
Parteiführer/in:
Willie Rennie 2016.jpg MichelleBallantyneMSP.jpg Alex Salmond, First Minister of Scotland (cropped).jpg George Galloway Feb 2007 01.jpg
Willie Rennie Michelle Ballantyne
(Führerin von Reform UK im schottischen Parlament)
Alex Salmond George Galloway
Politische Ausrichtung:
Liberalismus,
Schottischer Unionismus
Pro-Brexit,
EU-Skepsis,
Rechtspopulismus[5]
Schottischer Separatismus Schottischer Unionismus

Umfragen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Wahlprognosen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die bestimmende Frage für die Meinungsforscher war, ob die SNP die absolute Mehrheit erreichen würde. Die Chancen dazu stünden 50:50, sagte etwa der Wahlforscher John Curtice.[6]

Verlauf[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das untere Diagramm zeigt den Umfragenverlauf für die Wahlkreisstimme.

Umfragewerte auf monatliche Umfrageergebnisse gemittelt, von der Wahl 2016 bis zur Wahl 2021

Ergebnis[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Amtliches Endergebnis[1]
Schottische Parlamentswahlen 2021
Partei Personalisiertes Verhältniswahlrecht Gesamt-
mandate
Wahlkreis-Direktmandate Region (Listenmandate)
Stimmen % +/− Mandate +/− Stimmen % +/− Mandate +/− Mandate +/− %
SNP 1.291.204 47,7  1,2 62  3 1.094.374 40,3  1,4 2  2 64  1 49,6
  Conservative 592.518 21,9  0,1 5  2 637.131 23,5  0,6 26  2 31   24,0
Labour 584.392 21,6  1,0 2  1 485.819 17,9  1,2 20  1 22  2 17,1
Green 34,990 1,3  0,7 0   220.324 8,1  1,5 8  2 8  2 6,2
Lib Dem 187.746 6,9  0,9 4   137.152 5,1  0,1 0  1 4  1 3,1
Alba 44.913 1,7 Neu 0 Neu 0 Neu 0,0
All for Unity 23.299 0,9 Neu 0 Neu 0 Neu 0,0
Scottish Family Party 2.734 0,1 Neu 0 Neu 16.085 0,6 Neu 0 Neu 0 Neu 0,0
Independent Green Voice 9.756 0,4 Neu 0 Neu 0 Neu 0,0
Abolish the Scottish Parliament Party 7.262 0,3 Neu 0 Neu 0 Neu 0,0
Freedom Alliance 1.154 0,0 Neu 0 Neu 6.271 0,2 Neu 0 Neu 0 Neu 0,0
Reform UK 5.793 0,2 Neu 0 Neu 0 Neu 0,0
Libertarian 1,913 0,1  0,1 0   4.988 0,2  0,1 0   0   0,0
UKIP 699 0,0   0   3.848 0,1  1,9 0   0   0,0
Animal Welfare 2,392 0,1   0   0   0,0
Women's Equality Party 1.896 0,1  0,2 0   0   0,0
TUSC 959 0,0  0,1 0   1.404 0,1   0   0   0,0
Restore Scotland 1.192 0,0 Neu 0 Neu 1.149 0,0 Neu 0 Neu 0 Neu 0,0
Communist 194 0,0   0   1.142 0,0   0   0   0,0
Renew Britain 493 0,0 Neu 0 Neu 0 Neu 0,0
Scotia Future 1.032 0,0 Neu 0 Neu 451 0,0 Neu 0 Neu 0 Neu 0,0
SDP 405 0,0 Neu 0 Neu 0 Neu 0,0
Reclaim Party 114 0,0 Neu 0 Neu 174 0,0 Neu 0 Neu 0 Neu 0,0
Vanguard Party 67 0,0 Neu 0 Neu 92 0,0 Neu 0 Neu 0 Neu 0,0
Liberal Party 102 0,0 Neu 0 Neu 0 Neu 0,0
Unabhängige 5.673 0,0   0   6.122 0,1  0,1 0   0   0,0
Gesamt 2.706.683 100 % 73 2.712.735 100 % 56 129 100 %
Anzahl der Wahlberechtigten Wahlbeteiligung
% +/−
4.280.785 63  7,6

Zusammenfassung des Wahlergebnisses[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mehrheiten in den Wahlkreisen (links, Mehrheitswahl) und Sitze, die über die Regionen besetzt wurden (rechts, Verhältniswahl)
Wahlkreis-Direktmandate
SNP
  
47,7 %
Conservative
  
21,9 %
Labour
  
21,6 %
Lib Dem
  
6,9 %
Green
  
1,3 %
Sonst.
  
0,6 %
Region (Listenmandate)
SNP
  
40,3 %
Conservative
  
23,5 %
Labour
  
17,9 %
Green
  
8,1 %
Lib Dem
  
5,1 %
Alba
  
1,7 %
Sonst.
  
3,4 %
Parlamentssitze
SNP
  
49,6 %
Conservative
  
24,0 %
Labour
  
17,1 %
Green
  
6,2 %
Lib Dem
  
3,1 %

Details[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nachfolgend sind die Wahlergebnisse nach Wahlregion aufgeführt.

Central Scotland[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Direktmandate[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In den Wahlkreisen der Wahlregion Central Scotland wurden folgende Direktmandate gewonnen:

Wahlkreis Gewählt
Abgeordnete Partei ±
Airdrie and Shotts Neil Gray SNP gehalten
Coatbridge and Chryston Fulton MacGregor SNP gehalten
Cumbernauld and Kilsyth Jamie Hepburn SNP gehalten
East Kilbride Collette Stevenson SNP gehalten
Falkirk East Michelle Thomson SNP gehalten
Falkirk West Michael Matheson SNP gehalten
Hamilton, Larkhall and Stonehouse Christina McKelvie SNP gehalten
Motherwell and Wishaw Clare Adamson SNP gehalten
Uddingston and Bellshill Stephanie Callaghan SNP gehalten
Listenmandate[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Neben den Direktmandaten wurden folgende Listenmandate gewonnen:

Partei Abgeordnete Sitze ± Stimmen % ±
Labour Richard Leonard
Monica Lennon
Mark Griffin
3 −1 77.623 23,7 −1,1
Conservative Stephen Kerr
Graham Simpson
Meghan Gallagher
3 ±0 59.856 18,3 +2.2
Green Gillian MacKay 1 +1 19.512 6 +1.3

Glasgow[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Direktmandate[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In den Wahlkreisen der Wahlregion Glasgow wurden folgende Direktmandate gewonnen:

Wahlkreis Gewählt
Abgeordnete Partei ±
Glasgow Anniesland Bill Kidd SNP gehalten
Glasgow Cathcart James Dornan SNP gehalten
Glasgow Kelvin Kaukab Stewart SNP gehalten
Glasgow Maryhill and Springburn Bob Doris SNP gehalten
Glasgow Pollok Humza Yousaf SNP gehalten
Glasgow Provan Ivan McKee SNP gehalten
Glasgow Shettleston John Mason SNP gehalten
Glasgow Southside Nicola Sturgeon SNP gehalten
Rutherglen Clare Haughey SNP gehalten
Listenmandate[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Neben den Direktmandaten wurden folgende Listenmandate gewonnen:

Partei Abgeordnete Sitze ± Stimmen % ±
Labour Pauline McNeill
Anas Sarwar
Paul Sweeney
Pam Duncan-Glancy
4 ±0 74.088 24,3 +0,5
Conservative Annie Wells
Sandesh Gulhane
2 ±0 37.027 12,1 +0,2
Green Patrick Harvie 1 ±0 36.114 11,8 +2,4

Highlands and Islands[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Direktmandate[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In den Wahlkreisen der Wahlregion Highlands and Islands wurden folgende Direktmandate gewonnen:

Wahlkreis Gewählt
Abgeordnete Partei ±
Argyll and Bute Jenni Minto SNP gehalten
Caithness, Sutherland and Ross Maree Todd SNP gehalten
Inverness and Nairn Fergus Ewing SNP gehalten
Moray Richard Lochhead SNP gehalten
Na h-Eileanan an Iar Alasdair Allan SNP gehalten
Orkney Liam McArthur Lib Dem gehalten
Shetland Beatrice Wishart Lib Dem gehalten
Skye, Lochaber and Badenoch Kate Forbes SNP gehalten
Listenmandate[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Neben den Direktmandaten wurden folgende Listenmandate gewonnen:

Partei Abgeordnete Sitze ± Stimmen % ±
Conservative Douglas Ross
Donald Cameron
Edward Mountain
Jamie Halcro Johnston
4 +1 60.779 25,4 +3,6
SNP Emma Roddick 1 ±0 96.433 40,4 +0,7
Labour Rhoda Grant 1 −1 22.713 9,5 −1.7
Green Ariane Burgess 1 ±0 17.729 7,4 +0,2

Lothian[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Direktmandate[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In den Wahlkreisen der Wahlregion Lothian wurden folgende Direktmandate gewonnen:

Wahlkreis Gewählt
Abgeordnete Partei ±
Almond Valley Angela Constance SNP gehalten
Edinburgh Central Angus Robertson SNP dazugewonnen
Edinburgh Eastern Ash Denham SNP gehalten
Edinburgh Northern and Leith Ben Macpherson SNP gehalten
Edinburgh Pentlands Gordon MacDonald SNP gehalten
Edinburgh Southern Daniel Johnson Labour gehalten
Edinburgh Western Alex Cole-Hamilton Lib Dem gehalten
Linlithgow Fiona Hyslop SNP gehalten
Midlothian North and Musselburgh Colin Beattie SNP gehalten
Listenmandate[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Neben den Direktmandaten wurden folgende Listenmandate gewonnen:

Partei Abgeordnete Sitze ± Stimmen % ±
Conservative Miles Briggs
Sue Webber
Jeremy Balfour
3 ±0 78.595 19,9 −3,0
Labour Sarah Boyack
Foysol Choudhury
2 ±0 76.689 19,4 −1,4
Green Alison Johnstone
Lorna Slater
2 ±0 49.984 12,7 +2,1

Mid Scotland and Fife[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Direktmandate[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In den Wahlkreisen der Wahlregion Mid Scotland and Fife wurden folgende Direktmandate gewonnen:

Wahlkreis Gewählt
Abgeordnete Partei ±
Clackmannanshire and Dunblane Keith Brown SNP gehalten
Cowdenbeath Annabelle Ewing SNP gehalten
Dunfermline Shirley-Anne Somerville SNP gehalten
Kirkcaldy David Torrance SNP gehalten
Mid Fife and Glenrothes Jenny Gilruth SNP gehalten
North East Fife Willie Rennie Lib Dem gehalten
Perthshire North John Swinney SNP gehalten
Perthshire South and Kinross-shire Jim Fairlie SNP gehalten
Stirling Evelyn Tweed SNP gehalten
Listenmandate[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Neben den Direktmandaten wurden folgende Listenmandate gewonnen:

Partei Abgeordnete Sitze ± Stimmen % ±
Conservative Murdo Fraser
Elizabeth Smith
Dean Lockhart
Alexander Stewart
4 ±0 85.909 25,0 −0,2
Labour Claire Brennan-Baker
Alex Rowley
2 ±0 52.626 15,3 −2,3
Green Mark Ruskell 1 ±0 28.654 8,3 +2,2

North East Scotland[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Direktmandate[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In den Wahlkreisen der Wahlregion North East Scotland wurden folgende Direktmandate gewonnen:

Wahlkreis Gewählt
Abgeordnete Partei ±
Aberdeen Central Kevin Stewart SNP gehalten
Aberdeen Donside Jackie Dunbar SNP gehalten
Aberdeen South and North Kincardine Audrey Nicoll SNP gehalten
Aberdeenshire East Gillian Martin SNP gehalten
Aberdeenshire West Alexander Burnett Conservative gehalten
Angus North and Mearns Mairi Gougeon SNP gehalten
Angus South Graeme Dey SNP gehalten
Banffshire and Buchan Coast Karen Adam SNP gehalten
Dundee City East Shona Robison SNP gehalten
Dundee City West Joe FitzPatrick SNP gehalten
Listenmandate[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Neben den Direktmandaten wurden folgende Listenmandate gewonnen:

Partei Abgeordnete Sitze ± Stimmen % ±
Conservative Liam Kerr
Douglas Lumsden
Maurice Golden
Tess White
4 ±0 110.555 30,6 +2,6
Labour Michael Marra
Mercedes Villalba
2 ±0 41.062 11,4 −1,2
Green Maggie Chapman 1 +1 22.735 6,3 +1,4
Lib Dem 0 −1 18.051 5,0 −1,0

South Scotland[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Direktmandate[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In den Wahlkreisen der Wahlregion South Scotland wurden folgende Direktmandate gewonnen:

Wahlkreis Gewählt
Abgeordnete Partei ±
Ayr Siobhian Brown SNP dazugewonnen
Carrick, Cumnock and Doon Valley Elena Whitham SNP gehalten
Clydesdale Mairi McAllan SNP gehalten
Dumfriesshire Oliver Mundell Conservative gehalten
East Lothian Paul McLennan SNP dazugewonnen
Ettrick, Roxburgh and Berwickshire Rachael Hamilton Conservative gehalten
Galloway and West Dumfries Finlay Carson Conservative gehalten
Kilmarnock and Irvine Valley Willie Coffey SNP gehalten
Midlothian South, Tweeddale and Lauderdale Christine Grahame SNP gehalten
Listenmandate[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Neben den Direktmandaten wurden folgende Listenmandate gewonnen:

Partei Abgeordnete Sitze ± Stimmen % ±
Conservative Craig Hoy
Brian Whittle
Sharon Dowey
3 +1 121.730 33,5 +1,4
Labour Colin Smyth
Carol Mochan
Martin Whitfield
3 +1 57.236 15,7 −2,1
SNP Emma Harper 1 −2 136.741 37,6 −0,7

West Scotland[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Direktmandate[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In den Wahlkreisen der Wahlregion West Scotland wurden folgende Direktmandate gewonnen:

Wahlkreis Gewählt
Abgeordnete Partei ±
Clydebank and Milngavie Marie McNair SNP gehalten
Cunninghame North Kenneth Gibson SNP gehalten
Cunninghame South Ruth Maguire SNP gehalten
Dumbarton Jackie Baillie Labour gehalten
Eastwood Jackson Carlaw Conservative gehalten
Greenock and Inverclyde Stuart McMillan SNP gehalten
Paisley George Adam SNP gehalten
Renfrewshire North and West Natalie Don SNP gehalten
Renfrewshire South Tom Arthur SNP gehalten
Strathkelvin and Bearsden Rona Mackay SNP gehalten
Listenmandate[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Neben den Direktmandaten wurden folgende Listenmandate gewonnen:

Partei Abgeordnete Sitze ± Stimmen % ±
Labour Neil Bibby
Katy Clark
Paul O'Kane
3 ±0 83.782 22,2 −0,3
Conservative Russell Findlay
Jamie Greene
Pam Gosal
3 ±0 82.640 21,9 −0,3
Green Ross Greer 1 ±0 26.632 7,1 +1,8

Regierungsbildung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die SNP verpasste die absolute Mehrheit um einen Sitz. Nach der Wahl ergaben sich Überlegungen, wie bereits seit 2016 eine Minderheitsregierung anzustreben. Dementsprechend wurde Sturgeon am 18. Mai 2021 als Ministerpräsidentin wiedergewählt und einen Tag später vereidigt.[7] Zugleich nahm die neue Regierung ihre Amtsgeschäfte auf.[8] Zusätzlich wurden Verhandlungen mit den Grünen zur Bildung einer Koalition aufgenommen. Als Knackpunkte gelten einerseits deren Ablehnung des Ausbaus des schottischen Straßennetzes und der Beibehaltung der extensiven Förderung von Erdöl und -gas sowie deren Forderung nach höheren Steuern für Wohlhabende und dem Auslaufen der Aquakultur von Lachsen. Die Grünen-Vorsitzende Slater bezeichnete es einen Weg, die strittigen Punkte im Koalitionsvertrag auszuklammern, um somit bei Bedarf gegen die SNP stimmen zu können.[9]

Trivia[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die neu gewählten Abgeordneten Kaukab Stewart und Pam Gosal sind die ersten weiblichen Abgeordneten im schottischen Parlament mit Migrationshintergrund. Stewart ist Mitglied der Scottish National Party, wurde in Pakistan geboren[10] und gewann das Direktmandat für den Wahlkreis Glasgow Kelvin[11], Gosal ist Mitglied der konservativen Scottish Conservative and Unionist Party, ist gebürtige Schottin aus Glasgow mit indischen Vorfahren[12] und zog über ein Listenmandat für die Wahlregion West Scotland in das schottische Parlament ein.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Scottish Parliament election 2021. bbc.co.uk, abgerufen am 8. Mai 2021 (britisches Englisch).
  2. a b Scottish Elections (Dates) Act 2016. legislation.gov.uk, 2016, abgerufen am 9. September 2019 (englisch).
  3. Scotland Act 1998. 2. Ordinary general elections. legislation.gov.uk, 1998, abgerufen am 9. September 2019 (englisch).
  4. Cut in Scottish voting age passed unanimously. 18. Juni 2015, abgerufen am 2. Mai 2016 (englisch).
  5. Right-wing populist parties are polling well in Britain. In: The Economist, 15. April 2019.
  6. Schottland schreitet zur Schicksalswahl, auf n-tv.de
  7. Nicola Sturgeon re-elected as Scotland's first minister. BBC News, 18. Mai 2021, abgerufen am 3. Juli 2021. (englisch)
  8. Nicola Sturgeon appoints new health and education secretaries BBC News, 19. Mai 2021, abgerufen am 3. Juli 2021. (englisch)
  9. Glen Campbell: Are Green MSPs set to join the SNP government? BBC News, 3. Juli 2021, abgerufen am selben Tage. (englisch)
  10. Why the SNP are now the Scottish Inter-National Party. Abgerufen am 10. Mai 2021.
  11. Scottish election 2021: Kaukab Stewart is first woman of colour elected to Holyrood. Abgerufen am 8. Mai 2021.
  12. Pam Gosal becomes first Indian woman to be elected as MSP in Scotland. Abgerufen am 10. Mai 2021.