Parlamentswahlen in São Tomé und Príncipe 2018

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
2014Wahl zur Assembleia Nacional in São Tomé und Príncipe 20182022-->
Wahlbeteiligung 80,65 %
 %
60
50
40
30
20
10
0
41,81
(-10,77)
40,32
(+15,61)
13,98
(-2,14)
2,11
(n. k.)
5,21
(-1,38)
Unabh.d
Sonst.
2014

2018

Vorlage:Wahldiagramm/Wartung/Anmerkungen
Anmerkungen:
c 2014 einzeln 10,95 %
2018 in Allianz mit MDFM-PL und UDD
d 2018 neu angetreten

Die Parlamentswahlen in São Tomé und Príncipe 2018 fanden am 7. Oktober 2018 statt. Es waren die achten freien Wahlen für die elfte Legislaturperiode der 55-sitzigen Assembleia Nacional in São Tomé und Príncipe. 97.274 Wähler waren von 7:00 Uhr bis 18:00 Uhr in 247 Wahllokalen zur Wahl aufgerufen.[1]

Ausgangslage[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sitzverteilung 2014
    
Insgesamt 55 Sitze

Die Acção Democrática Independente (ADI) Regierung des Premierministers Patrice Trovoada will ihre 2010 errungene und 2014 ausgebaute Parlamentsmehrheit von 33 Sitzen gegen die Oppositionspartei Movimento de Libertação de São Tomé e Príncipe-Partido Social Democrata (MLSTP-PSD) mit 16 Sitzen verteidigen.

Die Partido de Convergência Democrática – Grupa de Reflexão (PCD) erneuerte das 2002 und 2006 bestehende Wahlbündnis mit der Movimento Democrático das Forças da Mudança-Partido Liberal (MDFM-PL) sowie der ADI-Abspaltung União dos Democratas para Cidadania e Desenvolvimento (UDD).[2]

Wahlkampfthema war unter anderem die angespannte wirtschaftliche Lage São Tomés und Príncipes und der hohe Anteil der unterhalb der Armutsgrenze lebenden Bevölkerung, der laut MLSTP-PSD unter der ADI Regierung noch zu genommen habe.[3] Die letzte offizielle Statistik stammt aus dem Jahr 2010. Nach Einschätzung der Weltbank habe sich an der Armutsrate seitdem nichts Grundlegendes geändert. So habe noch immer rund ein Drittel der Bevölkerung weniger als 1,9 US$ und zwei Drittel der Bevölkerung weniger als 3,2 US$ pro Tag.[4]

Ergebnisse[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sitzverteilung 2018
    
Insgesamt 55 Sitze

Die Nationale Wahlkommission hat im Laufe des Montagvormittag ihre vorläufigen Ergebnisse veröffentlicht.[5]

Demnach hat die bisherige Regierungspartei ADI ihre absolute Mehrheit mit einem Verlust von acht Sitzen in der Assembleia Nacional eingebüßt. Sie hat mit nur noch 23 Sitzen einen Sitz Vorsprung gegenüber dem großen Wahlgewinner MLSTP-PSD, die mit sieben neuen Mandaten und 22 Sitzen in der Assembleia Nacional vertreten sind.

Das Wahlbündnis aus PCD, MDFM und UDD haben einen Sitz verloren. Neu in der Assembleia Nacional vertreten ist die Liste der Unabhängigen mit zwei Abgeordneten.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Quellen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Agência Lusa: Eleitores em São Tomé escolhem entre ir “mais além” com Trovoada ou dar o poder à oposição. Hrsg.: Observador. 6. Oktober 2018 (portugiesisch, Artikel auf observador.pt [abgerufen am 7. Oktober 2018]).
  2. Martin van der Belen / AFP: São Tomé: ADI contra candidatura de coligação. Hrsg.: rfi português. 12. September 2018 (portugiesisch, Artikel auf pt.rfi.fr [abgerufen am 6. Oktober 2018]).
  3. Lusa: 2018: Eleições legislativas e autárquicas em São Tomé no meio da crise económica. Diário de Notícias, 22. Dezember 2017, abgerufen am 8. Oktober 2018 (portugiesisch).
  4. Weltbank: The World Bank In Sao Tome and Principe. 27. August 2018, abgerufen am 8. Oktober 2018.
  5. Agência Lusa: MLSTP-PSD reclama vitória nas legislativas de São Tomé e Príncipe. Hrsg.: Público. Público Comunicação Social SA (Portugal), 8. Oktober 2018 (portugiesisch, Artikel auf publico.pt [abgerufen am 8. Oktober 2018]).