Parlamentswahl in Zypern 2006

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Parlamentswahlen in Zypern 2006)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Parlamentswahl in Zypern 2006 zum Repräsentantenhaus fand am 21. Mai 2006 statt. Die Wahlbeteiligung betrug 87,91 %. Die Beteiligung war traditionell hoch, da Wahlpflicht besteht.

Ergebnisse[Bearbeiten]

Die kommunistische Anorthotiko Komma Ergazomenou Laou (Wiederaufbaupartei des werktätigen Volkes, AKEL) erhielt 31,1 Prozent. Sie erlitt starke Verluste, blieb aber stärkste Kraft. Die konservative Dimokratikos Synagermos (Demokratische Sammlung, DISY) wurde mit 30,4 % zweitstärkste Kraft, verlor aber auch an Stimmen. Die sozialdemokratische Partei Kinima Sosialdimokraton (Bewegung der Sozialdemokraten, EDEK) erhielt 8,9 % und verzeichnete einen Stimmenzuwachs. Die zentristische Evropaiko Komma (Europäische Partei, Evroko) erhielt 5,7 Prozent. Die grüne Kinima Oikologon Perivallontiston (Ökologie- und Umweltbewegung, KOP) erhielt 1,9 Prozent.

Den größten Stimmengewinn erfuhr die bürgerlich-liberal ausgerichtete Dimokratiko Komma (Demokratische Partei, DIKO) mit 17,9 % der Stimmen (2001: 14,8 %). Die Partei stellte seit 2000 den Präsidenten Tassos Papadopoulos. Die Koalition gehört zu den Kräften, die einer Wiedervereinigung mit dem türkischen Teil von Zypern skeptisch gegenübersteht. Tassos Papadopoulos hatte in dem Referendum aus dem Jahr 2004 gegen die Wiedervereinigung aufgerufen.