Parlamentswahl in der Türkei 1939

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Parlamentswahlen in der Türkei 1939 fanden am 26. März desselben Jahres statt.

Wahl[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Wie auch bei den früheren Wahlen vor 1946 trat nur die Regierungspartei an, die Republikanische Volkspartei (CHP). Die CHP trat dieses Mal unter ihrem neuen türkischen Namen “Cumhuriyet Halk Partisi” an, davor hieß sie “Cumhuriyet Halk Fırkası” (CHF). Die Liste der Abgeordneten wurde durch den Präsident und „Nationalen Chef“ İsmet İnönü festgelegt.

Ergebnis[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

İsmet İnönü wurde mit Mehrheit zum Präsidenten wiedergewählt. Daraufhin trat Refik Saydam aus der Partei aus.