Parnaíba (Stadt)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Parnaíba
Koordinaten: 2° 54′ S, 41° 47′ W
Karte: Brasilien
marker
Parnaíba
Parnaíba auf der Karte Brasiliens
Basisdaten
Staat Brasilien
Bundesstaat Piauí
Stadtgründung 14. August 1844
Einwohner 145.705 (2010)
Stadtinsignien
Bandeira Parnaíba.jpg
Brasaophb.jpg
Detaildaten
Fläche 434,229 km²
Bevölkerungsdichte 334,51 Ew./km2
Höhe m
Zeitzone UTC−3
Stadtvorsitz Francisco de Assis de Moraes Souza
Website parnaiba.pi.gov.br/phb/
Strand bei Parnaíba
Strand bei Parnaíba

Parnaíba, amtlich Município de Parnaíba, ist eine Stadt und Gemeinde des Bundesstaats Piauí im Nordosten Brasiliens. Im Jahr 2010 hatte die Stadt etwa 146.000 Einwohner, für 2017 liegt die Schätzung bei 150.547 Einwohnern.[1] Nach der Hauptstadt Teresina ist Parnaíba die zweitgrößte Stadt des Bundesstaates Piauí.

Die Stadt liegt am Mündungsdelta des Rio Parnaíba.

Im Jahr 1944 wurde in der Stadt das römisch-katholische Bistum Parnaíba errichtet. Mutterkirche des Bistums ist die Catedral Nossa Senhora da Graça.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Parnaíba – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Nachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. IGBE – Parnaíba, abgerufen am 4. März 2018