Parun (Ort)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Parun
Parun (Afghanistan)
Parun
Parun
Koordinaten 35° 25′ N, 70° 55′ OKoordinaten: 35° 25′ N, 70° 55′ O
Basisdaten
Staat Afghanistan

Provinz

Nuristan
Distrikt Parun

Parun (paschtunisch پارون) ist das administrative Zentrum der afghanischen Provinz Nuristan und des gleichnamigen Distrikts[1], der 2004 aus dem Distrikt Wama herausgelöst wurde.

Lage[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Es liegt etwa 180 km nordöstlich von Kabul, 60 km von der Grenze nach Pakistan entfernt. Die Hauptverkehrsverbindung nach Parun ist die Straße nach Asadabad. Es gibt keine ausgebaute Verbindung in den Osten und Westen von Nuristan.[2]

Infrastruktur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Parun ist das strukturelle und funktionelle Zentrum der Administration Nuristans und besteht vor allem aus Verwaltungseinrichtungen. Das Polizeihauptquartier, das Büro des Gouverneurs und verschiedene andere öffentliche Einrichtungen befinden sich dort. Der Ausbau dieser Strukturen hat hohe Priorität für die Provinzregierung. Nur etwa 50 Menschen leben ständig in Parun.[2]

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Am 10. Mai 2011 griffen circa 400 Aufständische die Polizeikaserne in Parun an. 23 von ihnen sollen dabei getötet worden sein.[1] General Shams-ul Rahman Zahid, der Polizeikommandant der Provinz Nuristan, bestätigte den Angriff auf die Basis und verschiedene Checkpoints und erklärte, dass NATO und afghanische Streitkräfte zu Hilfe gerufen wurden. Die Taliban übernahmen die Verantwortung für den Überfall.[3]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Sven Hansen: Großangriff in Afghanistan. In: die tageszeitung. 10. Mai 2011, abgerufen am 11. Mai 2011.
  2. a b Nuristan Profile@1@2Vorlage:Toter Link/reachback.org (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiveni Info: Der Link wurde automatisch als defekt markiert. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis. (MS Word; 470 kB)
  3. Boston.com: Taliban fighters attack Afghan police near Pakistan border@1@2Vorlage:Toter Link/articles.boston.com (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiveni Info: Der Link wurde automatisch als defekt markiert. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.