Pascal Cerrone

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Pascal Cerrone
Spielerinformationen
Geburtstag 12. Juni 1981
Geburtsort FrauenfeldSchweiz
Grösse 178 cm
Position Innenverteidiger
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
1999–2002 FC Winterthur 50 0(1)
2002–2005 FC Thun 90 0(1)
2005–2007 FC St. Gallen 62 0(0)
2007–2012 FC Vaduz 145 0(8)
2012–2015 FC Wil 94 (12)
2015–2017 FC Frauenfeld 50 (11)
Stationen als Trainer
Jahre Station
2015–2017 FC Frauenfeld (Spielertrainer)
2017– FC Thun U-21
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.

Pascal Cerrone (* 12. Juni 1981 in Frauenfeld) ist ein ehemaliger schweizerischer Fussballspieler und jetziger Fussballtrainer.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Cerrone begann seine Profikarriere 1999 beim FC Winterthur in der Nationalliga B. 2002 wechselte er zum Schweizer Super-Ligisten FC Thun und kam dort in drei Jahren zu 90 Einsätzen. Von 2005 bis 2007 spielte er beim Ligakonkurrenten FC St. Gallen. 2007 wechselte er zum Liechtensteiner Klub FC Vaduz, mit dem er 2008 als Zweitligameister in die Axpo Super League auf- und anschliessend als Tabellenletzter wieder abstieg. 2012 wechselte er zum Challenge-League-Konkurrenten FC Wil.

Nationalmannschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

2004 nahm Cerrone mit der Schweizer U-21-Nationalmannschaft an der U-21-Europameisterschaft in Deutschland teil. Er kam beim Vorrunden-Aus aber nicht zum Einsatz.

Titel und Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

FC Vaduz

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]