Pascoal Ranieri Mazzilli

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Pascoal Ranieri Mazzilli.

Pascoal Ranieri Mazzilli (* 27. April 1910 in Caconde SP; † 21. April 1975 in São Paulo SP) war Präsident Brasiliens.

Er wurde 1950 erstmals als Abgeordneter für den Bundesstaat São Paulo des 1945 gegründeten Partido Social Democrático (PSD) ins brasilianische Abgeordnetenhaus gewählt, von 1959 bis 1965 war er dessen Präsident.

Im August 1960, während der Portugalreise des Präsidenten Juscelino Kubitschek, amtierte er erstmals als Staatsoberhaupt, da Vizepräsident João Goulart durch den Wahlkampf verhindert war.

Nach dem Amtsverzicht von Jânio Quadros übernahm Mazzilli erneut die Amtsgeschäfte des Präsidenten von João Goulart während dessen Staatsbesuchs in China, ebenso im April 1962 und Juli 1963 während weiterer Auslandsreisen von Goulart.

Nach dem Militärputsch im Jahre 1964 und der Entmachtung von Goulart übernahm er schließlich ein letztes Mal die Aufgabe des Staats- und Regierungschefs der Republik Brasilien.

Von 1962 bis 1967 war er Präsident der Interparlamentarischen Union und damit der einzige, der gleichzeitig Präsident seines Heimatlandes war.

Ehrungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Pascoal Ranieri Mazzilli – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
  • Paschoal Ranieri Mazzilli: Biografia. In: gov.br. Biblioteca Presidência da República, abgerufen am 29. September 2018 (brasilianisches Portugiesisch).
  • Paschoal Ranieri Mazzilli. In: gov.br. Arquivo Nacional - Centro de Informação de Acervos dos Presidentes da República, abgerufen am 29. September 2018 (brasilianisches Portugiesisch, Datenbank).
VorgängerAmtNachfolger
Jânio Quadros23. Präsident von Brasilien
1961
João Goulart
João Goulart25. Präsident von Brasilien
1964
Humberto Castelo Branco