Lateinisches Kreuz

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Passionskreuz)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Grundform des lateinischen Kreuzes

Lateinisches Kreuz (auch Passionskreuz) ist die Bezeichnung für ein Kreuz, bei dem der Längsbalken länger ist als der Querbalken, und dieser den Längsbalken oberhalb von dessen Mitte kreuzt. In den westlichen Kirchen ist es die verbreitetste Form des christlichen Kreuzes.

Symbolisch verweist das Kreuz auf die Vereinigung von Himmel und Erde: Der Längsbalken steht für das Göttliche, während der Querbalken eine Verbundenheit mit der Erde symbolisiert.

Geschichte[Bearbeiten]

Auffindung des Wahren Kreuzes, Zeichnung, um 825

Die Darstellung eines lateinischen Kreuzes ist ab dem 4. Jahrhundert nachweisbar, eine Darstellung des Kreuzes ohne den Gekreuzigten findet sich erstmals auf Sarkophagen des 4./5. Jahrhunderts.[1]

Das lateinische Kreuz setzte sich vor allem im abendländischen Christentum durch, wo es als die tatsächliche Form des Kreuzes Jesu empfunden wurde (daher „Passionskreuz“). Es ist daher die übliche Form des Kruzifixes in der westlichen Tradition, mit einigen wenigen Ausnahmen[2]

Architektur[Bearbeiten]

Die Grundrisse der Kirchen in Romanik und Gotik haben meistens die Form eines lateinischen Kreuzes. Das Querschiff kreuzt das Langhaus in der Nähe des Altars; die dadurch entstandene Vierung trennt den Chor und damit den Altarraum von den Laien.[1]

Heraldik[Bearbeiten]

In der Heraldik kann das Kreuz in zwei Formen auftreten; einmal als gemeine Figur im Feld eines Wappen ohne Schildrandberührung und als Heroldsbild mit Schildrandberührung zur Wappenteilung.

Die skandinavischen Flaggen haben als Grundform ein um neunzig Grad gedrehtes lateinisches Kreuz („skandinavisches Kreuz“); dies geht auf den Danebrog zurück, dessen heutige Form seit 1219 nachweisbar ist.

Schriftzeichen[Bearbeiten]

In Unicode ist das lateinische Kreuz enthalten als U+271D latin cross.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b G. H. Mohr: Lexikon der Symbole. München (Diederichs) 1998, ISBN 3-424-01420-6, S. 177.
  2. in der Spätgotik wo Christus an einem Y-förmigen Lebensbaum dargestellt wird. So etwa am Portal der Minoritenkirche in Wien.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Lateinisches Kreuz – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien