Patea

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Patea
Geographische Lage
Patea (Neuseeland)
Patea
Koordinaten: 39° 45′ S, 174° 28′ OKoordinaten: 39° 45′ S, 174° 28′ O
Region-ISO: NZ-TKI
Land: Neuseeland
Region: Taranaki
Distrikt: South Taranaki District
Ward: Patea Ward
Einwohner: 1 098 (2013 [1])
Höhe: 43 m
Postleitzahl: 4520
Telefonvorwahl: +64 (0)6
Fotografie des Ortes
Patea, Main Road.jpg
Hauptstraße (SH 3) in Patea
Denkmal für das Kanu Aotea in Patea

Patea ist ein Ort im South Taranaki District der Region Taranaki auf der Nordinsel von Neuseeland.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Ort befindet sich rund 25 km südöstlich von Hawera und rund 53 km nordwestlich von Wanganui am Patea River, der gut 2 km südöstlich an der South Taranaki Bight in die Tasmansee mündet. Der nächstliegende Ort ist Waverley, rund 13 km östlich entfernt. Durch Patea führt der New Zealand State Highway 3, der den Ort mit Hawera und Wanganui verbindet.[2]

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Patea, das zuvor von den europäischen Siedlern eine Zeit lang Carlyle oder Carlyle Beach genannt wurde, lag ursprünglich näher an der Mündung des Patea River als heute. Während der Neuseelandkriege war Patea ein strategisch wichtiges Militärlager. General Cameron's Soldaten erreichten die Flussmündung am 15. Januar 1865 und baute auf beiden Seiten des Flusses eine Redouten. Nach dem Ende des Krieges wurde Patea eine kleiner Handelsort mit einem Markt. Erste Grundstücke wurden 1870 an Siedler verkauft, gründete 1872 eine Schifffahrtsgesellschaft und begann die Hafenanlage des Ortes auszubauen. Um den Hafen zu schützen wurden ab 1878 Wellenbrecher an der Flussmündung errichtet. Die Hafenanlage war noch bis 1959 in Betrieb.[3]

1877 wurde der Carlyle Town Board zur Verwaltung des Ortes gegründet und am 13. Oktober 1881 von dem Borough Council des nun unter dem Namen Patea firmierenden Ortes abgelöst. Im März 1885 wurde die Eisenbahnverbindung der Marton-New Plymouth Line, die über Patea führte, fertiggestellt.

1883 wurde auf dem Ostufer des Patea River die Pātea Meat-Freezing Works gegründet. Kühlhäuser zur Lagerung von Molkereiprodukten folgten 1901, mit anderen Erweiterungen entwickelten diese sich in die Pate Freezing Co-Op, die Hauptarbeitgeber in Süd-Taranaki wurde und über Jahrzehnte die wirtschaftliche Basis des Ortes darstellte. Das Unternehmen wurde im September 1982 geschlossen. Im Februar 2008 kam es in den Ruinen zu mehreren Bränden. Diese verursachten schwere Schäden und durch die nun frei liegende Asbestisolierung der Kühlhäuser Gesundheitsrisiken, so dass die Stadt einen Abriss anstrebte.[4] Im März 2010 wurde das Gelände in Grundstücke aufgeteilt, die einzeln verkauft werden sollten.

Bevölkerung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zum Zensus des Jahres 2013 zählte der Ort 1098 Einwohner, 3,7 % weniger als zur Volkszählung im Jahr 2006.[1]

Wirtschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Patea ist Zentrum der umliegenden Farmwirtschaft mit Schafzucht und Milcherzeugung. In dem ort selbst befinden sich Betrieben für den Landmaschinenbau, der Düngemittelherstellung und der Möbelherstellung.[5]

Bildungswesen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Ort besitzt zwei Schulen. Die Patea Area School ist eine Composite School, die Stand August 2015 mit den Jahrgangsklassen 1 bis 13 ausgestattet war und 112 Schüler zählte.[6] Die Grundschule wurde 1875 gegründet.[7]

Die St Joseph's School ist eine ins staatliche Bildungswesen integrierte Katholische Contributing Primary School für die 1. bis 6. Klasse, die im November 2015 nur noch 15 Schüler zählte.[8] Die Schule wurde im Januar 1904 gegründet.[9]

Musik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1984 wurde Patea durch die Gruppe des Patea Māori Club und ihr One-Hit-Wonder Poi E als Zeichen für einen neuen Schwung in der Popmusik der Māori in Neuseeland bekannt.[10]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Patea – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
  • Ron Lambert: Taranaki places - Pātea. In: Te Ara - the Encyclopedia of New Zealand. Ministry for Culture & Heritage, 11. Dezember 2009, abgerufen am 20. September 2017 (englisch).

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b 2013 Census QuickStats about a place: Patea. Statistics New Zealand, abgerufen am 27. September 2017 (englisch).
  2. Topo250 maps. Land Information New Zealand, abgerufen am 27. September 2017 (englisch).
  3. Neubauer: Patea. In: Das Neuseeland Buch. 2003, S. 453.
  4. Campbell: Stormbird paper. (englisch, ca. 2000).
  5. Neubauer: Patea. In: Das Neuseeland Buch. 2003, S. 452.
  6. Patea School. Education Review Office, abgerufen am 27. September 2017 (englisch).
  7. Ngaere Baker: Patea Primary School centennial, 1875-1975. 1975 (englisch).
  8. St Joseph's School. Education Review Office, abgerufen am 27. September 2017 (englisch).
  9. School History. St Joseph's School Patea, archiviert vom Original am 23. Juli 2007, abgerufen am 4. September 2014 (HTML, englisch, Originalwebseite nicht mehr verfügbar).
  10. Patea Maori Club, the group that brought you Poi E. In: Radio Live. Media Works, 1. Juni 2010, abgerufen am 27. September 2017 (englisch).