Paterskerk (Tienen)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Der Chor der Paterskerk
Die Westfassade

Die frühgotische Paterskerk (von Pater (Mönch), auch: Begijnhofkerk) ist die Ruine der Kirche eines Beginenhofes zu Tienen in Belgien.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nach Lüttich gilt Tienen als die zweite Gründung eines Beginenhofes im heutigen Belgien. Der Hof zu Tienen galt im Mittelalter als ausgesprochen wohlhabend, hiervon zeugen noch heute die Ausmaße der Kirchenruine. Mit dem Bau der Kirche in Form einer Basilika wurde 1245 begonnen. Der hochgotische Chor und die Seitenkapellen wurden im 14. Jahrhundert hinzugefügt. 1843 wurde der Beginenhof mit der Kirche an die Dominikaner verkauft, die hier ein neues Kloster einrichteten. Hieraus leitet sich auch der Name Paterskerk für den Sakralbau ab. Die Dominikaner entfernten Barockisierungen konsequent in der Kirche und betonten in Wiederherstellungsmaßnahmen die alten gotischen Formen. 1944 wurde das Gotteshaus bei einem Bombardement schwer beschädigt. Ruine ist sie seit einem verheerenden Brand 1976, der das Langhaus vollkommen zerstörte.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Dienst Toerisme, Stad Tienen (ohne Autor, ohne Jahr)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Paterskerk – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Koordinaten: 50° 48′ 5,1″ N, 4° 56′ 27,5″ O