Patricia Crone

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Patricia Crone (* 28. März 1945 in Kyndeløse Sydmark (Dänemark); † 11. Juli 2015 in Princeton (Vereinigte Staaten)) war eine dänische Islamwissenschaftlerin. Gemeinsam mit Michael Cook verfasste sie Hagarism: The Making of the Islamic World, ein Werk über die Entstehung des Islam, was sich weitgehend auf zeitgenössische, nicht-islamische Quellen beruft und damit zu einer Revision zum Leben von Mohammed und der Entstehungsgeschichte des Islams beitrug.

Werdegang[Bearbeiten]

Nach einem Studium an der University of London machte Patricia Crone 1974 ihren Ph.D. an der School of Oriental and African Studies. Danach wurde sie Senior Research Fellow am Warburg Institute der Universität London. 1977 wurde sie University Lecturer für islamische Geschichte und Fellow des Jesus College an der Universität Oxford. 1990 wurde sie Assistant University Lecturer für Islamwissenschaft und Fellow am Gonville und Caius College der Universität Cambridge, wo sie von 1992 bis 1994 als University Lecturer für Islamwissenschaft und ab 1994 als Reader in islamischer Geschichte arbeitete. Seit 1997 war sie Professorin für islamische Geschichte am Institute for Advanced Study in Princeton.

Werke[Bearbeiten]

Als alleinige Autorin[Bearbeiten]

Als Mitautorin[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Siehe auch[Bearbeiten]