Patrick Nève

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Patrick Nève
Nation: BelgienBelgien Belgien
Automobil-Weltmeisterschaft
Erster Start: Großer Preis von Belgien 1976
Letzter Start: Großer Preis von Kanada 1977
Konstrukteure
1976 RAM Racing und Ensign Racing
1977 Williams Grand Prix Engineering
Statistik
WM-Bilanz:
Starts Siege Poles SR
10
WM-Punkte:
Podestplätze:
Führungsrunden:
Vorlage:Infobox Formel-1-Fahrer/Wartung/Alte Parameter

Patrick Marie Ghislain Pierre Simon Stanislas Nève de Mévergnies (* 13. Oktober 1949 in Lüttich; † 13. März 2017 ebenda)[1] war ein belgischer Automobilrennfahrer.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Patrick Nève war Instrukteur der Jim Russell Driving School und kam so mit dem Motorsport in Berührung. Die Arbeit in der Rennfahrschule sorgte auch für den ersten finanziellen Spielraum, um die Karriere voranzutreiben. 1974 gewann er den Meistertitel in der STP Formula Ford Championship auf einem Lola T340.

1975 wechselte Nève in die Formel 3 und erfuhr sich durch starke Leistungen einen Formel-1-Testtag bei Brabham. Sein Renndebüt in der Formel 1 gab er beim Großen Preis von Belgien 1976 für RAM Racing mit einem Brabham BT44B; Nève fiel im Rennen jedoch aus.

1977 war er der erste offizielle Fahrer, der eine komplette Saison für das damals völlig unterfinanzierte Williams-Team fuhr. Williams setzte 1977 einen March 761 ein, mit dem Nève mit dem siebten Rang beim Großen Preis von Italien den Punkterängen am nächsten kam. Parallel zur Formel 1 bestritt Nève auch einige Rennen zur Formel-2-Europameisterschaft. Beim Rennen in Silverstone lag er sogar kurzzeitig in Führung.

Nachdem Frank Williams 1978 den Vertrag nicht verlängerte und sich auch ein Formel-2-Engagement beim Willi Kauhsen Racing Team zerschlug, zog sich Nève Schritt für Schritt vom Rennsport zurück und fuhr nur mehr selten Tourenwagenrennen für BMW, Sportwagenrennen für March und war Testfahrer bei verschiedenen Teams.

Statistik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Le-Mans-Ergebnisse[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Team Fahrzeug Teamkollege Teamkollege Platzierung Ausfallgrund
1980 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich March Racing Team BMW M1 DeutschlandDeutschland Manfred Winkelhock DeutschlandDeutschland Michael Korten Ausfall Unfall
1982 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich March Racing Team March 82G SchwedenSchweden Eje Elgh Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Jeff Wood Ausfall Elektrik

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Steve Small: Grand Prix Who's who. 3rd Edition. Travel Publishing, Reading 2000, ISBN 1-902007-46-8.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Mathias Brunner: Patrick Nève tot: Williams-Pionier wurde nur 67. In: Speedweek. 13. März 2017, abgerufen am 14. März 2017.