Paul Bostaph

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Bostaph im Jahre 2006

Paul Bostaph (* 6. März 1964 in San Francisco, Kalifornien) ist ein US-amerikanischer Schlagzeuger. Er spielt zurzeit in der Band Slayer. Zuvor war er für die Bands Testament und Exodus aktiv.

Werdegang[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bostaph war 1985 einer der Gründungsmitglieder der Band Forbidden Evil. Nachdem die Band einen Plattenvertrag unterschrieb kürzte die Band auf Anraten ihrer Managerin ihren Namen auf Forbidden. Bostaph spielte auf den ersten beiden Alben Forbidden Evil und Twisted into Form. Als die Band ihren Vertrag verlor und die Suche nach einem neuen Partner länger dauerte wechselte Bostaph 1992 zu Slayer und wurde Nachfolger von Dave Lombardo. Zwischenzeitlich half er der Band Testament bei einer Tournee aus. Mit Slayer nahm Bostaph die Alben Divine Intervention und das Coveralbum Undisputed Attitude auf. Ende 1996 verließ Bostaph Slayer um sich auf sein Soloprojekt The Truth About Seafood zu konzentrieren. Dieses Projekt blieb jedoch ohne Veröffentlichung.

Ende 1997 kehrte Bostaph zu Slayer zurück, nachdem sein dortiger Nachfolger Jon Dette von der Band gefeuert wurde. Mit Slayer nahm Bostaph zwei weitere Alben, Diabolus in Musica und God Hates Us All auf, bevor er 2002 seinen Stuhl wieder für Dave Lombardo räumte. Im Frühjahr 2005 schloss er sich der Band Exodus an und übernahm vorübergehend den Posten von Tom Hunting, der sich aus gesundheitlichen Gründen eine Auszeit nahm. Bostaph ist auf dem Exodusalbum Shovel Headed Kill Machine zu hören. Nach Huntings Rückkehr schob Bostaph die Wiedervereinigung seiner ersten Band Forbidden an, bei denen er aber inzwischen durch Mark Hernandez ersetzt wurde, da er durch seinen Einstieg bei Testament im Herbst 2007 terminlich zu stark eingeschränkt war. Nachdem Dave Lombardo Slayer verlassen musste, übernimmt Bostaph dort wieder das Schlagzeug.

Diskographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mit Forbidden[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 1988: Forbidden Evil
  • 1990: Twisted into Form

Mit Slayer[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 1994: Divine Intervention
  • 1996: Undisputed Attitude
  • 1998. Diabolus in Musica
  • 2001: God Hates Us All
  • 2015: Repentless

Mit Exodus[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2005: Shovel Headed Kill Machine

Mit Testament[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Paul Bostaph – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien